Oxybutynin

Oxybutynin (Markennamen sind Oxytrol, Ditropan, Kentera) ist ein anticholinerges Medikament zur Linderung von Harn- und Blasenbeschwerden, einschließlich häufigem Wasserlassen und Unfähigkeit, das Wasserlassen zu kontrollieren (Dranginkontinenz), durch Verringerung von Muskelkrämpfen der Blase. Es wird auch zur Unterstützung von Symptomen im Zusammenhang mit Nierensteinen eingesetzt.

Verringerte Häufigkeit von Hitzewallungen, verbesserte Lebensqualität bei Brustkrebsüberlebenden

Oxybutynin

Chemische Strukturformel

07.12.2018 Die Behandlung mit Oxybutynin half, die Häufigkeit und Intensität von Hitzewallungen bei Frauen zu reduzieren, die keinen Hormonersatz einnehmen konnten (einschließlich Brustkrebsüberlebender) laut einer auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium 2018 veröffentlichten Studie.

Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass Hitzewallungen mit Oxybutynin, einem anticholinergen Wirkstoff, gelindert werden können. Dieser Typ von Medikament stört die Aktivität eines Neurotransmitters im Gehirn und im peripheren Nervensystem. Es wird häufig zur Behandlung von Harninkontinenz eingesetzt.

Behandlung von Hitzewallungen und der Verbesserung der Lebensqualität

In dieser Studie versuchten die Forscher festzustellen, ob Oxybutynin bei der Behandlung von Hitzewallungen und der Verbesserung der Lebensqualität wirksamer als Placebo ist. Die Studie nahm 150 Frauen auf, die über mehr als einen Monat lang mindestens 28 Hitzewallungen pro Woche erlitten und von ihnen so sehr gestört wurden, dass sie Medikamente benötigten. 62 Prozent der Frauen waren während der Studie auf Tamoxifen oder einem Aromatasehemmer.

2,5 vs. 5 Milligramm vs. Placebo

Die Frauen erhielten nach dem Zufallsprinzip entweder 2,5 Milligramm Oxybutynin zweimal täglich für sechs Wochen (Oxy2,5); 2,5 Milligramm zweimal täglich für eine Woche, mit einem anschließenden Anstieg auf 5 Milligramm zweimal täglich (Oxy5), oder Placebo. Die Frauen füllten Baseline und monatliche Fragebögen aus, die die Häufigkeit und Schwere ihrer Hitzewallungen verfolgten, was zu einem von den Forschern berechneten HF-Wert führte.

Hitzewallungen; Nebenwirkungen

Die Studie zeigte, dass die Patientinnen unter beiden Oxybutynin-Dosen einen Rückgang ihrer HF-Werte im Vergleich zu Placebo aufwiesen.

Die Patientinnen im Oxy2.5-Arm hatten eine mittlere Veränderung des HF-Scores von -10,6, verglichen mit -5,7 mit Placebo. Sie erlitten im Schnitt 4,8 Hitzewallungen weniger pro Tag, verglichen mit 2,6 Hitzewallungen weniger bei den Frauen im Placebo-Arm. Zu den Nebenwirkungen für diese Gruppe gehörten Durchfall, Mundtrockenheit, trockene Augen, Verwirrung und Schwierigkeiten beim Wasserlassen, aber alle waren leicht.

Die Patientinnen im Oxy5-Arm hatten eine mittlere Veränderung des HF-Scores von -16,9, und sie erlitten durchschnittlich 7,5 Hitzewallungen weniger pro Tag. Nebenwirkungen für diese Gruppe waren Verstopfung, Mundtrockenheit und Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Die Rate der Abbrecher von Oxybutynin aufgrund von Nebenwirkungen war für beide Arme gering.

Lebensqualität

Die Frauen in beiden Oxybutynin-Armen berichteten auch über Verbesserungen bei beruflichen und sozialen Aktivitäten, der Freizeitaktivitäten, des Schlafes und der allgemeinen Lebensqualität.
© arznei-news.de – Quellenangabe: American Association for Cancer Research



Dieser Beitrag wurde geposted in Urologika.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)