Pemphigus: Update zu Phase-3-Studie mit Rilzabrutinib

Update zur Phase-3-Studie mit Rilzabrutinib zur Behandlung von Pemphigus (Blasensucht): Endpunkte nicht erreicht

09.09.2021 Die Phase-3-Studie PEGASUS, in der Rilzabrutinib zur Behandlung von Pemphigus (auch Blasensucht genannt, einer seltenen Autoimmunerkrankung der Haut) untersucht wird, hat weder die primären noch die wichtigsten sekundären Endpunkte erreicht.

Das Sicherheitsprofil von Rilzabrutinib entsprach den bisherigen Ergebnissen, und es wurden keine neuen Sicherheitssignale festgestellt.

An der Phase-3-Studie, der ersten placebokontrollierten Studie mit einem BTK-Inhibitor bei Pemphigus, nahmen erwachsene Patienten mit mittelschwerem bis schwerem Pemphigus vulgaris oder Pemphigus foliaceus teil. Primärer Endpunkt war eine vollständige Remission in den Wochen 29 bis 37 mit minimalen Kortikosteroiddosen (≤10/mg pro Tag). Eine vollständige Remission war definiert als das Fehlen neuer und bestehender Hautläsionen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich der Anteil der Patienten, die den primären Endpunkt erreichten, unter Rilzabrutinib nicht signifikant von Placebo unterschied.

Sanofi wertet die Daten weiter aus und plant, die detaillierten Ergebnisse auf einem zukünftigen medizinischen Kongress vorzustellen.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Sanofi

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren