Phenelzin gegen Prostatakrebs

  • 04.03.2020 Phase 2-Studie mit dem Monoamin-Oxidase-Hemmer Phenelzin bei biochemisch rezidivierendem Prostatakarzinom … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu Phenelzin

Phase 2-Studie mit dem Monoamin-Oxidase-Hemmer Phenelzin bei biochemisch rezidivierendem Prostatakarzinom

04.03.2020 Das seit Jahrzehnten verwendete Antidepressivum Phenelzin scheint wirksam bei der Behandlung von Patienten mit Prostatakrebs zu sein, deren Krebs nach einer Operation oder Strahlung erneut aufgetreten ist.

PSA

In dieser Studie wiesen 11 von 20 Teilnehmern nach 12 Wochen zweimal täglicher Behandlung mit Phenelzin einen messbaren Rückgang ihres PSA-Wertes auf, wobei der größte Rückgang des PSA-Wertes mit 74% zu verzeichnen war. PSA steht für Prostata-spezifisches Antigen; es ist ein Biomarker für Prostatakrebs, der im Blut zirkuliert.

Nach einer Operation sollten die PSA-Werte eines Patienten nahe Null sein. Bei etwa einem Drittel der Patienten steigt der PSA-Wert jedoch wieder an, was darauf hindeutet, dass der Krebs zurückgekehrt ist. Die Hormontherapie ist eine Standardbehandlung bei rezidivierendem Prostatakrebs, aber sie ist mit schwerwiegenden Nebenwirkungen verbunden, die die Lebensqualität beeinträchtigen, schreiben die Studienautoren um Mitchell E. Gross von der University of Southern California, Los Angeles.

MAO-Hemmer stören das Androgenrezeptor-Signaling

Bei Prostatakrebs stören MAO-Hemmer das Androgenrezeptor-Signaling – der Hauptwachstumspfad für Prostatakrebs. Frühere Studien mit Tieren und menschlichen Prostatakrebs-Zelllinien zeigten, dass MAO-Hemmer das Wachstum und die Ausbreitung von Prostatakrebs verringern, so die Forscher.

Da der MAO-Hemmer Phenelzin bereits von der FDA zugelassen ist, konnten die Forscher rasch eine Pilotstudie konzipieren und durchführen, um die Fähigkeit des Medikaments zur Krebsbekämpfung zu testen.

Für diese Studie nahmen die Forscher 20 Teilnehmer auf, die wegen Prostatakrebs behandelt worden waren und erhöhte PSA-Werte aufwiesen. Die Patienten erhielten 12 Wochen lang zweimal täglich den MAO-Hemmer Phenelzin. 55 Prozent der Männer erreichten einen Rückgang des PSA-Wertes; bei fünf von ihnen sank der PSA-Wert um 30% oder mehr; bei zwei Teilnehmern sank er um 50% oder mehr.

Drei Patienten mussten aufgrund von Schwindel oder Bluthochdruck die Behandlung abbrechen. Weitere Studien sind in Planung.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Prostate Cancer and Prostatic Diseases – DOI: https://doi.org/10.1038/s41391-020-0211-9.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)