Ramipril Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Ramipril

Idul sagte am 24.03.2021:
Wegen Bluthochdruck: Ich bin 60 Jahre alt und mein Blutdruck war zu hoch. Vor zwei Monaten begann ich mit Ramipril und hielt dummerweise daran fest (2,5 mg pro Tag). Der Arzt sagte, die Nebenwirkungen würden mit der Zeit vergehen; das taten sie nicht. Kurzatmigkeit, Schwindel, verschwommenes Sehen, chronische Müdigkeit, Gelenkschmerzen und trockener Husten haben das Leben ziemlich unangenehm gemacht. Kurz gesagt, Ramipril macht mich krank, und ich bereue es, dass ich es zu lange eingenommen habe.

Anno sagte am 09.05.2021:
Meine Erfahrung bei Bluthochdruck: Bin auf 5 mg Ramipril, seit mittlerweile über 7 Monaten. Der Blutdruck ist seitdem grenzwertig/ okay. Die Diastole sinkt aber nicht auf Normalniveau.
Ich habe öfter Schmerzen im Brustkorb und starke Blutdruckschwankungen nach oben, als ob ich gar keine Tabletten nehmen würde.
Und mittlerweile fast ununterbrochen starken Reizhusten. Was natürlich gerade während Corona echt blöd ist. Ich bin mir nicht sicher ob Ramipril das Mittel der Wahl ist. Zumal ich auch seitdem starke Magen, Darm Beschwerden habe. Schwindel und Übelkeit und Tinnitus kommen dazu. Aber meine HWS ist auch kaputt, kann auch davon kommen.

gym sagte am 30.06.2021:
Ich war sehr misstrauisch bei der Einnahme von Ramipril, umso mehr, als ich den Inhalt der Kapsel las, in der es verpackt ist. Mein Mann schlug jedoch vor, den Inhalt der Kapsel in ein kleines Glas Wasser zu leeren, ich habe es gegoogelt und es ist in Ordnung, dies zu tun. Das Pulver ist so gut wie geschmacksneutral. Die Hülle der Marke Ramipril, die ich einnehme, enthält 5 E-Nummern, von denen eine anscheinend von der EU verboten ist, und die wollte ich nicht in meinem Körper haben. Ich hatte eine positive Reaktion, mein Blutdruck ist gesunken, und ich habe keine Nebenwirkungen erfahren!

mouse sagte am 19.09.2021:
Nehme Ramipril morgens und abends. Bereits nach wenigen Wochen bekam ich Reizhusten und leichte Schluckbeschwerden. Die Schluckbeschwerden haben sich im Verlauf der Zeit deutlich verschlimmert. Ich habe nun permanent das Gefühl, daß ich einen Kloß im Hals habe, und zwar am Eingang zur Speiseröhre. Von dieser Stelle löst sich immer wieder extrem zähflüssiger Schleim … sehr unangenehm. Reizhusten habe ich bis heute. Ich hoffe, daß mir mein Arzt ein besser verträgliches Präparat anbieten kann.

Amaur sagte am 11.12.2021:
Schlechte Erfahrungen bei Bluthochdruck. Ich habe Ramipril 10 mg abgesetzt und fühle mich jetzt nach 24 Stunden großartig und mein Blutdruck ist gesunken. Ramipril machte mich so krank mit Panikattacken, deprimiert, krank, Blähungen und schrecklichen Husten, der nicht aufhören wollte. Außerdem konnte ich nicht denken oder mich erinnern, ich weiß, dass das in meinem Alter von 71 Jahren manchmal dazugehört! Ich gehe morgen zu einem Spezialisten, also mache ich mir keine Sorgen über ein plötzliches Absetzen. Dieses Medikament scheint eine nachteilige Wirkung auf mich zu haben und hat sogar meinen Blutdruck erhöht. Ich habe Vorhofflimmern, das jetzt unter Kontrolle ist. Ich werde dieses Medikament nie wieder einnehmen.

baff sagte am 02.01.2022:
Habs wegen Blutdruck bekommen. Nie wieder !!!
Ich dachte ich sterbe.Es fing an mit Brennen im Hals. Panikattacken und mein Herz schlug bis zum Hals.Habe es abgesetzt und Nebenwirkungen waren weg.Allerdings spüre ich seitdem immernoch stark meinen Herzschlag.

gypsy sagte am 25.01.2022:
Ich nehme jetzt seit einem Monat 2,5 mg Ramipril, und obwohl es meinen Blutdruck etwas gesenkt hat, mag ich die Nebenwirkungen dieses Medikaments wirklich nicht. Ich fühle mich ständig schwindelig, und die Müdigkeit ist manchmal überwältigend, so sehr, dass ich an meinen freien Tagen den ganzen Tag verschlafe. Übelkeit ist ein weiteres Problem, eine Zunahme von Angstzuständen und Zittrigkeit. Das ist überhaupt nicht schön. Ich möchte wirklich von diesem Medikament loskommen.

mous sagte am 12.02.2022:
Ich nehme bisher 5mg am Tag. Fühle mich seither schlapper ( weniger leistungsstark) muss nachts immer etwas zu Trinken stehen haben, wegen des trockenen Halses. Meine Haut ist trockener und sensibler.Die Verdauung drängender, dünner.

Trudi sagte am 14.02.2022:
Kratzen im Hals, Hustenreiz, Schleimiger trockener Husten. Druck im Brustkorb. Auf Dauer eine echte Belastung fürs Herz. Ramipril ist nicht das Mittel erster Wahl. Absetzen und Bisoprolol und Ivabradin nehmen. Gutes Ergebnis und Verträglichkeit.

Jimmy sagte am 29.03.2022:
Mein Hausarzt hat mir Ramipril 2,5 mg als Testmedikament verschrieben, nachdem ich einen konstant hohen Blutdruck hatte (160/105 im Durchschnitt). Ich bin ein schlanker, fitter Nichtraucher und mein Blutdruck ist erblich bedingt. In den ersten Tagen fühlte ich mich ein wenig schwindlig und manchmal auch benommen, aber ich habe es durchgehalten. Nach 5 Tagen wurde der Blutdruck gemessen, und er lag bei 126/80. Seitdem ist er konstant geblieben, also muss ich sagen, dass es wirkt. Einige der Leute, die Bewertungen schreiben, sind Hypochonder, die ihr ganzes Leben mit übertriebenen Beschwerden und Sorgen verbringen. Ich bin mir bewusst, dass nicht alle Medikamente für jeden geeignet sind, aber Ramipril hat einige hervorragende fachliche Bewertungen, und wenn Sie nur Ihren Blutdruck senken wollen, dann ist es in der Praxis unbestreitbar wirksam.

Mark sagte am 11.06.2022:
Nehme ramipril 5mg jetzt seit 2 Monaten und werde es wieder absetzen. Nebenwirkungen, extremer Nachtschweiss, Tinnitus am Morgen der Stunden dauert und wie ein anderer hier schrieb halsschmerzen mit trockenen Husten und festen schleim!
Und ich bin ganz bestimmt kein Hypochonder wie hier Jimmy in seinem Kommentar behauptet und alle über einen Kamm schert.

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).