Relamorelin

Gastroparese: Positive Ph2b-Daten

29.10.2016 Ergebnisse einer klinischen Phase-2b-Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Relamorelin – Motus Ghrelin-Agonist – zur Behandlung der Gastroparese bei Patienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes haben dazu geführt, dass Allergan seine Option zum Erwerb von Motus Therapeutics ausübt.

Relamorelin (Entwicklungscode RM-131, BIM-28131, BIM-28163) ist ein synthetischer, peptidischer, zentral eindringender, selektiver Agonist des Ghrelin / Wachstumshormon-Sekretionsrezeptors (GHSR), der zur Behandlung von diabetischer Gastroparese, chronischer idiopathischer Verstopfung und Anorexia nervosa entwickelt wird.

relamorelinIn der Phase-2b-Studie zeigte das Medikament, das an 393 Patienten in Dosierungsschemata von 10 bis 100 mcg zweimal täglich für 12 Wochen verabreicht wurde, eine beträchtliche Wirksamkeit bei den Hauptsymptomen von Diabetes-Gastroparese Übelkeit, postprandiale Fülle, Bauchschmerzen und Blähungen (sowohl einzeln als auch im Komposit-Endpunkt gemessen) zusammen mit einer starken prokinetischen Wirkung auf die Magenmotilität.

Die mit Relamorelin behandelten Patienten erreichten auch eine etwa 75%-ige Reduktion der Erbrechungshäufigkeit unter allen Dosen im Vergleich zur Baseline (dem primären Endpunkt), ähnlich wie in der Phase 2a-Studie.

Jedoch limitiert ein ungewöhnlich hohes Placebo-Ansprechen bezüglich der Erbrechens-Häufigkeit, die weit über die Erwartung aufgrund früherer Studien hinausging, die Demonstration der Behandlungswirksamkeit hinsichtlich der Brechhäufigkeit des Medikaments.

Insgesamt war Relamorelin sicher und gut verträglich in der Phase 2b-Studie mit hohen Compliance- und Abschlussquoten im Studienverlauf. Es gab einige Hinweise auf dosisbedingte unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit der Verschlechterung der glykämischen Kontrolle bei einigen Patienten.
© arznei-news.de – Quelle: Motus Therapeutics, Okt. 2016



Dieser Beitrag wurde geposted in Verdauung.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)