Reslizumab (Cinqaero)

Reslizumab (Handelsnamen sind Cinqaero in der EU und Cinqair in den USA) ist ein humanisierter Interleukin-5-Antagonist monoklonaler Antikörper zur Behandlung von Asthma.

EU-Zulassungsantrag für Asthma eingereicht

29.07.2015 Teva Pharmaceutical Industries hat erfolgreich einen Antrag auf Marktzulassung (MAA) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eingereicht. Genehmigt werden soll Reslizumab (Handelsname Cinqaero), ein humanisierter Anti-Interleukin-5 (IL-5) monoklonaler Antikörper (mAb).

Reslizumab soll bei nicht ausreichend kontrolliertem Asthma bei erwachsenen Patienten mit erhöhter Vermehrung der eosinophilen Granulozyten – trotz einer inhalativen auf Kortikosteroiden (ICS) basierenden Therapie – zum Einsatz kommen.

Asthma-Patienten mit erhöhter Eosinophile

Die MAA basiert auf Daten aus dem Phase-III-ATEM Programms des Unternehmens mit vier separaten Placebo-kontrollierten Phase-III-Studien, speziell für eine Zielgruppe von 1.700 erwachsenen und jugendlichen Asthmapatienten entwickelt.

Diese Studien untersuchten Asthma-Patienten mit erhöhter Eosinophile, deren Symptome nur unzureichend mit inhalativer Kortikosteroid-basierter Therapie kontrolliert wird.

Michael Hayden von Teva Pharmaceutical Industries sagte: „Unkontrolliertes Asthma bleibt eine ernste Herausforderung für Patienten und medizinisches Fachpersonal trotz der Verfügbarkeit von Standardtherapie-Behandlungen“.

Wirksamkeit

Es gibt einen enormen Bedarf an gezielt wirkenden neuen Medikamenten. Klinische Studien haben gezeigt, dass Reslizumab deutlich die Rate der Asthma-Exazerbationen reduziert und die Lungenfunktion in einer bestimmten Gruppe von Patienten mit erhöhten Eosinophilen verbessert, sagte er.

„Diese Gruppe von Asthma-Patienten war schlecht kontrolliert, obwohl sie eine Standardtherapie bekommen hatte.“

„Die erfolgreiche Einreichung des MAA für Reslizumab bedeutet, dass diese Patientengruppe, die oft die schwersten Symptome erfährt, nun einen Schritt näher an einer neuen zielgerichteten Behandlungsoption in Europa dran ist.“

Die Ergebnisse dieser Studien zeigten, dass Reslizumab die Exazerbationsraten um mindestens die Hälfte im Vergleich zu Placebo reduzierte und es zu einer signifikanten Verbesserung der Lungenfunktion, der Lebensqualität und anderen sekundären Maßnahmen der Asthma-Kontrolle als Add-on-Therapie kam.

Eine endgültige Entscheidung über die Zulassung wird in der zweiten Hälfte 2016 erwartet.

Im Juni hatte die US-FDA bereits eine Biologics License Application (BLA) für Reslizumab akzeptiert, wobei mit einer Reaktion März nächstes Jahr gerechnet wird.
© arznei-news.de – Quelle: Teva Pharmaceutical Industries, Juli 2015

FDA-Zulassung von Cinqair – Schweres Asthma

24.03.2016 Die US-Food and Drug Administration hat Cinquain (Wirkstoff Reslizumab; Markenname in der EU Cinqaero) zur Verwendung mit anderen Asthma-Medikamenten für die Erhaltungsbehandlung von schwerem Asthma bei Patienten im Alter von 18 Jahren und älter zugelassen. Cinqair ist für Patienten indiziert, die schwere Asthmaanfälle (Exazerbationen) trotz ihres derzeitigen Asthma-Arzneimittels haben.

Cinqair wird einmal alle vier Wochen als intravenöse Infusion durch klinisches Personal verabreicht. Reslizumab ist ein humanisierter Interleukin-5-Antagonist, der schwere Asthmaanfälle durch die Verringerung der Eosinophilen im Blut reduziert.

Sicherheit und Wirksamkeit

Sicherheit und Wirksamkeit wurden in vier doppelblinden, randomisierten, Placebo-kontrollierten Studien bei Patienten mit schwerem Asthma auf derzeit verfügbaren Therapien untersucht.

Cinqair oder Placebo wurden alle vier Wochen als Add-on Asthma-Behandlung an die Patienten verabreicht. Im Vergleich zu Placebo hatten mit dem Wirkstoff behandelte Patienten mit schwerem Asthma weniger Asthmaanfälle und die Zeit bis zum ersten Anfall verlängerte sich. Durch den Wirkstoff konnte eine signifikante Verbesserung der Lungenfunktion in der Asthmabehandlung gemessen werden.

Nebenwirkungen

Cinqair kann schwere Nebenwirkungen wie allergische (Überempfindlichkeits-) Reaktionen hervorrufen. Diese Reaktionen können lebensbedrohlich sein. Die häufigsten Nebenwirkungen in klinischen Studien waren Anaphylaxie, Krebs und Muskelschmerzen.
© arznei-news.de – Quelle: FDA, März 2016

EU-Zulassungsempfehlung bei eosinophilem Asthma

24.06.2016 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Cinqaero 10 mg / ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung (aktive Substanz ist Reslizumab) der Firma Teva Pharmaceuticals Limited zur Behandlung von schwerem eosinophilen Asthma.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind erhöhte Blut-Kreatinphosphokinase, Myalgie und anaphylaktische Reaktionen.

Die vollständige Indikation bei Zulassung: Cinqaero ist angezeigt als Zusatztherapie bei erwachsenen Patienten mit schwerem eosinophilen Asthma, das nicht ausreichend kontrolliert wird trotz hoher Dosis inhalativer Kortikosteroide plus einem anderen Arzneimittel zur Erhaltungstherapie.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Juni 2016

EU-Zulassung für Asthma-Medikament Cinqaero

19.08.2016 Teva Pharmaceutical Industries hat bekanntgegeben, dass die Europäische Kommission das Asthma-Medikament Cinqaero (Wirkstoff ist Reslizumab) in den 28 Ländern der Europäischen Union (EU) zugelassen hat.

Das Medikament ist ein humanisierter Interleukin-5-Antagonist monoklonaler Antikörper für die Add-on-Therapie bei erwachsenen Patienten mit schwerem eosinophilen Asthma, das nicht ausreichend mit hochdosierten inhalativen Kortikosteroiden und einem anderen Arzneimittel zur Erhaltungstherapie kontrolliert werden kann.

Die EU-Genehmigung basiert auf Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit von Tevas globalem Entwicklungsprogramm BREATH. Das klinische Studienprogramm bestand aus fünf placebokontrollierten Studien.

Das Programm untersuchte die Wirksamkeit und das Sicherheitsprofil in einer Population von 1.028 erwachsenen und jugendlichen Patienten mit schweren Asthma, die nur unzureichend auf inhalativen Kortikosteroiden (ICS) basierten Therapien ansprachen. Sie wurden mit Cinqaero 3 mg / kg alle vier Wochen behandelt. Nebenwirkungen waren erhöhte Blut-Kreatinphosphokinase, Myalgie und anaphylaktische Reaktionen.

Cinqaero reduzierte die Exazerbationsrate und verbessert die Lungenfunktion und
Asthma-bezogene Lebensqualität bei Patienten mit schwerem eosinophilen Asthma (mit Blut Eosinophilen ≥ 400 Zellen / ul) und mit mindestens einer vorherigen Asthma-Exazerbation im vorangegangenen Jahr.

Es wurde ein Ungleichgewicht bei bösartigen Neubildungen während der klinischen Studien zwischen Placebo und Behandlungsarmen beobachtet.

Es wird erwartet, dass Cinqaero in den kommenden Monaten für Patienten in Europa verfügbar sein wird. Das Medikament wurde bereits in den Vereinigten Staaten und Kanada als CINQAIR Injektion zugelassen.
© arznei-news.de – Quelle: Teva Pharmaceutical Industries, August 2016

Subkutane Verabreichungsform versagt in Ph3-Studie

24.01.2018 Tevas Atemwegsmedikament Cinquair / Cinqaero versagte in einer neuen Verabreichungsform in zwei Phase-3-Studien.

Cinquair in den USA / Cinqaero in Europa (Wirkstoff Reslizumab) ist bereits als intravenöse Injektion zur zusätzlichen Erhaltungstherapie bei Erwachsenen mit schwerem Asthma und eosinophilen Phänotypen (über 400/mcL) auf dem Markt.

Teva entwickelt das Medikament für die subkutane Dosierung mit vorgefüllten Spritzen. Diese Entwicklung ist jedoch nun ungewiss, nachdem die primären Endpunkte von zwei Phase-III-Studien verfehlt wurden.

In der Zulassungsstudie konnte die subkutan verabreichte Reslizumab-Fertigspritze die Häufigkeit klinischer Asthma-Exazerbationen (CAE) bei Patienten mit unkontrolliertem Asthma und erhöhten Bluteosinophilen (>300/mcL) nicht signifikant reduzieren.

Auch eine Phase-III-Studie, in der subkutan verabreichtes Reslizumab bei Patienten mit oralem Kortikosteroid-(OCS)-abhängigem Asthma untersucht wurde, konnte keine Verringerung der täglichen OCS-Dosis induzieren.

Die Daten untermauern die Rolle der Eosinophilen in der Biologie schwerer Asthmaerkrankungen und die Bedeutung der Festlegung des richtigen Blut-Eosinophile-Cutoff-Punktes für die Patientenauswahl, schreibt das Unternehmen.

Eine Subanalyse der Daten zu Cinqaero aus der Zulassungsstudie zeigte jedoch weiterhin eine signifikante Reduktion des CAE-Risikos bei Patienten mit einem eosinophilen Blutbild von mehr als 400/mcL, sagte die Firma und bemerkte, dass sie nun die vollständigen Daten überprüfen würde, um die nächsten Schritte zu bestimmen.
© arznei-news.de – Quelle: Teva, Jan. 2018



Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu “Reslizumab (Cinqaero)

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist dieses Medikament auch bei COPD (Gold 4) erfolgversprechend anwendbar?

    MfG
    H. P.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)