Rheumatoide Arthritis: Langzeitwirksamkeit und Sicherheit von Rinvoq (Upadacitinib)

Neue Langzeitanalysen zur Wirksamkeit im Vergleich zu HUMIRA und Sicherheit von RINVOQ® (Upadacitinib) bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

02.06.2021 AbbVie kündigte neue Analysen an, die auf dem EULAR-Kongress 2021 vorgestellt werden sollen. Sie zeigen, dass Patienten mit mittelschwerer bis schwerer rheumatoider Arthritis, die mit RINVOQ® (Upadacitinib, 15 mg, einmal täglich) behandelt wurden, über drei Jahre hinweg eine höhere Rate an klinischer Remission und geringer Krankheitsaktivität aufwiesen als Patienten, die mit HUMIRA (Adalimumab) behandelt wurden.

Darüber hinaus ergab eine separate integrierte Sicherheitsanalyse, dass das Sicherheitsprofil von RINVOQ über 4,5 Jahre hinweg beständig war und keine neuen Sicherheitsrisiken beobachtet wurden.

SELECT-COMPARE Ergebnisse nach drei Jahren

In dieser Studie erreichte ein höherer Anteil der mit RINVOQ 15 mg behandelten Patienten im Vergleich zu den mit HUMIRA behandelten Patienten eine klinische Remission und eine niedrige Krankheitsaktivität und hielt diese über drei Jahre aufrecht.

  • Klinische Remission per DAS28-CRP<2.6a: 32% (RINVOQ 15 mg plus MTX) – 22% (HUMIRA 40 mg EOW plus MTX)
  • Klinische Remission per CDAI≤2.8b: 24% (RINVOQ 15 mg plus MTX) – 17% (HUMIRA 40 mg EOW plus MTX)
  • Geringe Krankheitsaktivität per DAS28-CRP≤3.2c: 37% (RINVOQ 15 mg plus MTX) – 26% (HUMIRA 40 mg EOW plus MTX)
  • Geringe Krankheitsaktivität per CDAI≤10d: 39% (RINVOQ 15 mg plus MTX) – 29% (HUMIRA 40 mg EOW plus MTX)

Sicherheit

Zusätzlich zu den höheren Raten klinischer Remissionen und geringer Krankheitsaktivität schloss ein höherer Anteil der mit RINVOQ 15 mg behandelten Patienten die dreijährige Behandlung ohne Notfallmaßnahmen ab, verglichen mit den mit HUMIRA behandelten Patienten (46 Prozent gegenüber 34 Prozent).

In dieser Studie war das Sicherheitsprofil von RINVOQ 15 mg über drei Jahre hinweg im Einklang mit dem zuvor berichteten Profil und dem in der integrierten Sicherheitsanalyse der Phase 3 gezeigten Profil.

Eine integrierte Sicherheitsanalyse, die Sicherheitsdaten aus allen RINVOQ-Studien zur rheumatoiden Arthritis umfasst, zeigte, dass das Sicherheitsprofil von RINVOQ 15 mg mit früheren Analysen übereinstimmt, wobei bis zu einer Behandlungsdauer von 4,5 Jahren keine neuen Sicherheitsrisiken identifiziert wurden. Diese Analyse umfasste Daten, die aus sechs klinischen Phase-3-Studien zur rheumatoiden Arthritis gepoolt wurden und mehr als 3.000 Patienten mit über 7.000 Personenjahren Exposition von RINVOQ 15 mg sowie Daten von HUMIRA und MTX einschlossen.

In dieser integrierten Sicherheitsanalyse zeigten die Ergebnisse, dass die Sicherheitsprofile von RINVOQ 15 mg und HUMIRA im Allgemeinen ähnlich waren, mit Ausnahme der höheren Raten von Herpes zoster und der Kreatinphosphokinase (CPK) Erhöhung im Blut, die bei RINVOQ 15 mg beobachtet wurden. Die meisten Herpes zoster-Fälle waren nicht schwerwiegend (94 Prozent) und die CPK-Erhöhungen waren meist asymptomatisch.
© arznei-news.de – Quellenangabe: AbbVie.

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren