Rilpivirin

  • Der Wirkstoff
  • 20.11.2016 Start eines Ph-III-Programms zur Bewertung einer lang wirkenden, injizierbaren HIV-Therapie
  • 15.02.2017 Wirksamkeit in Kombination mit Dolutegravir … zum Artikel
  • 21.11.2017 FDA-Zulassung von Juluca (Kombination mit Dolutegravir)
  • 15.08.2018 Positive 48-Wochen-Ergebnisse für eine neuartige, lang wirkende, injizierbare HIV-Therapiekombination mit Cabotegravir … zum Artikel
  • 31.10.2018 In Kombination mit Cabotegravir bei HIV: Ergebnisse aus FLAIR (48 Wochen) und LATTE-2 (3 Jahre) … zum Artikel
  • 12.03.2019 Langwirkendes Regime mit Cabotegravir im Vergleich zur täglichen antiretroviralen Therapie bei HIV-1 … zum Artikel
  • 22.08.2019 ATLAS-2M: Positive Phase-III-Studienergebnisse eines alle zwei Monate verabreichten untersuchten, lang wirksamen, injizierbaren HIV-Therapieplans mit Cabotegravir + Rilpivirin … zum Artikel
  • 16.10.2020 EU: HIV-1 – CHMP-Zulassungsempfehlung für Rekambys in Kombination mit einer Cabotegravir-Injektion … zum Artikel

Start eines Ph-III-Programms zur Bewertung einer lang wirkenden, injizierbaren HIV-Therapie

rilpivirin20.11.2016 ViiV Healthcare hat den Beginn von zwei Phase-III-Studien bekanntgegeben, die ein lang wirkendes, injizierbares Regime bestehend aus Cabotegravir und Rilpivirin (Handelsnamen Edurant, Rekambys) für die Behandlung von HIV-1-Infektion auswerten.

Die beiden Studien FLAIR (First Long-Acting Injectable Regimen) und ATLAS (Antiretroviral Therapy as Long-Acting Suppression) werden Sicherheit und Wirksamkeit einer monatlichen Dosierung der Kombination der beiden Arzneimittel bei vorbehandelten und behandlungsnaiven Patienten untersuchen.

FLAIR

In FLAIR bekommen nicht-vorbehandelte Patienten 20 Wochen täglich oral ein Dolutegravir / Abacavir / Lamivudin (Triumeq) Regime und werden dann randomisiert auf die langwirksame, injizierbare Therapie mit Cabotegravir und Rilpivirin oder bleiben bei der oralen Therapie.

ATLAS

In ATLAS werden behandlungserfahrene Patienten mit unterdrückter Viruslast randomisiert auf die injizierbare Formulierung von Cabotegravir und Rilpivirin oder bleiben bei ihrer vorherigen antiretroviralen Therapie. Die Studien finden in Afrika, Amerika, Asien und Europa statt.

Ergebnisse werden 2018 erwartet.

Der Wirkstoff

Rilpivirin (TMC278; Monopräparate Edurant, Rekambys; Kombinationspräparate Eviplera, Odefsey) ist ein von Tibotec entwickeltes pharmazeutisches Arzneimittel zur Behandlung der HIV-Infektion. Es ist ein Nicht-Nukleosid-Reverse-Transkriptase-Inhibitor der zweiten Generation (NNRTI) mit höherer Potenz, längerer Halbwertszeit und reduziertem Nebenwirkungsprofil im Vergleich zu älteren NNRTIs wie Efavirenz.

Der Wirkstoff wurde 2011 in den USA und der EU zugelassen. Für die fixe Kombination mit Emtricitabin und Tenofovir als einmal-tägliche Behandlungen wurden Zulassungen unter den Namen Complera (USA) und Eviplera (EU 2011) erteilt.
© arznei-news.de – Quelle: ViiV Healthcare, Nov. 2016



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)