Rosuvastatin Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Rosuvastatin


Nellythedog sagte am 17.07.2020:
Leider haben sich schon nach ein paar Tagen Nebenwirkung eingeschlichen. Ich bin sportlich, ernähre mich mediterran und trinke gerne1 Glas rotwein. 2 mal im Monat. Nebenwirkung: Schwindel, kreisen im Kopf, 4 Nächte ohne Schlaf, tagsüber sehr müde und genervt, Verstopfung kannte ich vorher nicht. Zucken am Auge und kribbeln Nachts. Nichts davon hatte ich vorher. Absolute Übelkeit, Schwäche.

Anonymous sagte am 14.02.2021:
Habe zweitausendzehn einen Schlaganfall erlitten, ging alles gut soweit. Seit dem von Simvasatin diverse andere Statine bis heute auf Ezetimib mit zugleich Rosuvastatin vieles ausprobiert und Cholesterin nie wirklich gesenkt. Dafür aber immer Ziehen und Muskelschmerzen in den Beinen am Anfang, über die Jahre und bis heute mit unter Schwindel, Herzrasen, Kraftlosigkeit, Unsicherheit im Alltag bis starke Muskelschmerzen in beiden Schultern und Beinen mit häufigen Beinkrämpfen im Oberschenkel, meist nachts. Hatte letztes Jahr keine Lust mehr und es war mir egal was passieren kann und hab alles abgesetzt. Nach 3 Wochen ging es mir besser und es wurde auch immer besser. Keine Muskelschmerzen mehr bis zu dem Tag wo mir klar wurde, dass ich über Wochen nicht mehr an Muskelschmerzen oder andere Symptome nachgedacht habe. Leider ist natürlich auch das Cholesterin hoch gegangen. Habe neue Medikamente bekommen und nun Ezetimib mit zugleich Rosuvastatin eingenommen. Nach ca. 4 Monaten ohne Statin und ohne Schmerzen ging es dann wieder los. Ich habe nun wieder vor zwei Tagen abgesetzt und soll nach Rücksprache mit meinem Arzt zur Lipidambulanz

Lipidproblem sagte am 17.03.2021:
Nachdem ich vom Rosuvastatin Schwindel, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Augentränen, Benommenheit u.ä. bekommen habe, hat man mir Repatha dann Leqvio verschrieben, was beides nicht wirkte!!! Jetzt werde ich wieder Rosuvastatin nehmen, weil es mir seit 4 Monaten ohne Cholesterinsenkung schlecht geht. Es ist eine nicht endende Odyssee und ich frage mich, warum im Jahre 2021 noch nichts Vernünftiges erfunden wurde! Aufgrund dieser ganzen Nebenwirkungen bin ich nicht mehr arbeitsfähig mit 56 Jahren. Ein Dilemma.

Mamutschka sagte am 30.03.2021:
Seit ein paar Monaten nehme ich Rosuvastatin ein, erst 1 Tablette am Abend!
Der Cholesterinwert ist gesunken, jedoch war es dem Arzt noch nicht genug und nun nehme ich seite ca. 1 Woche 2 Tabletten am Abend! Obwohl ich -bedingt durch Corona- keine Kontakte pflege geht es mir seit ein paar Tagen nicht gut! Ich fühle mich krank, geschwächt, huste sehr viel und habe viel Sodbrennen.
Deshalb werde ich -erst einmal ohne Absprache- auf 1 Tablette am Tag reduzieren. Ich muss wissen, ob sich nach der Reduzierung wieder alles bessert und dann werde ich in den nächsten Tagen meinen Arzt aufsuchen und berichten!

Red64 sagte am 26.04.2021:
Ich habe die Einnahme eines Statins jahrelang aufgeschoben. 5mg Rosuvastatin zielte nur auf mein sehr hohes LDL. 239 runter auf 108. Keine Nebenwirkungen. Ich bin sehr erleichtert, dass es gewirkt hat, da jahrelange strenge Diät und Sport nicht geholfen haben.

Gisele sagte am 19.01.2022:
Nehme rosuvastatin 20mg, habe Muskelnkraemfe, Schwindel, erhöhter Blutdruck. Die Werte Sinken nicht, auch habe ich die Ernährung umgestellt und 10kg abgenommen bin ratlos.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).