Roteas

Schlaganfall, systemische Embolie, Tiefe Venenthrombose, Lungenembolie: EU-Zulassung

27.04.2017 Die Europäische Kommission hat am 23. April 2017 dem Medikament Roteas (Wirkstoff ist Edoxaban) der Firma Daiichi Sankyo Europe GmbH die Zulassung für die Behandlung von Schlaganfall, systemische Embolie, Tiefe Venenthrombose, Lungenembolie erteilt.

edoxabanDas Medikament ist indiziert für die Prävention von Schlaganfall und systemischer Embolie bei erwachsenen Patienten mit nichtvalvulärem Vorhofflimmern (NVAF) mit einem oder mehreren Risikofaktoren wie kongestiver Herzinsuffizienz, Hypertonie, Alter ≥ 75 Jahre,
Diabetes mellitus, vorheriger Schlaganfall oder transitorischer ischämischer Anfall (TIA).

Außerdem ist es für die Behandlung von tiefer Venenthrombose (DVT) und Lungenembolie (PE) und Prävention von erneuten
DVT und PE bei Erwachsenen zugelassen worden.

Edoxaban ist ein Blutgerinnungshemmer und ein direkter Faktor-Xa-Inhibitor. Es gehört zu den direkten oralen Antikoagulanzien bzw. neuen oralen Antikoagulanzien.

Der ATC-Code des Wirkstoffes ist: B01AF03.
© arznei-news.de – Quelle: EC, April 2017





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren