Saposin C

US-Orphan-Status für Bexions Gehirntumor-Medikament bei Glioblastom

Bexions Saposin C – der Wirkstoff der Gehirntumortherapie BXQ-350 – wurde der Orphan-Drug-Status durch die US-Regulierungsbehörden erteilt.

Das Unternehmen Bexion Pharmaceuticals LLC ersucht die Genehmigung für sein Medikament zur Behandlung von Glioblastoma multiforme (Glioblastom), der häufigsten und aggressivsten bösartigen primären Hirntumorform beim Menschen.

Orphan Drug Status, der experimentellen Medikamenten für unterversorgte Patientengruppen oder bei seltenen Erkrankungen, die weniger als 200.000 Menschen betreffen, verliehen werden kann, berechtigt das Unternehmen für einen Zeitraum von sieben Jahren das Medikament in den USA zu vermarkten.

„Es gibt nur wenige Behandlungsoptionen für Patienten mit Glioblastom und dieser Status anerkennt den ungedeckten Bedarf, der bei dieser Krankheit vorhanden ist, sowie die einzigartigen Eigenschaften von BXQ-350,“ so Gründer und Geschäftsführer Ray Takigiku.

In präklinischen Studien hat Bexion BXQ-350 vielversprechende Ergebnisse bei selektiv induziertem Zelltod im Labor gezeigt. BXQ-350 ist eine proprietäre nanovesicle Formel von Saposin C (Sphingolipid Aktivator Protein C oder SapC) und Phospholipid Dioleoylphosphatidylserin (DOPS).

Das Protein Saposin C war das zweite entdeckte Saposin und fördert die Hydrolyse von Glycocerebrosid durch Glycosylceramidase und Galactocerebrosid durch Galactoslyceramidase.
© arznei-news.de – Quelle: Bexion Pharmaceuticals LLC, Feb. 2015



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)