Schmerzmittel und Herzprobleme

Sind verschiedene Schmerzmittel mit unterschiedlichen Risiken für das Herz verbunden?

09.04.2018 Frühere Studien haben gezeigt, dass nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAID oder NSAR) mit höheren kardiovaskulären Risiken verbunden sein können, aber nur wenige haben potenziell unterschiedliche kardiovaskuläre Risiken zwischen NSAID-Klassen oder zwischen einzelnen NSAID bewertet.

Eine Studie des Fachblatts British Journal of Clinical Pharmacology analysierte die Daten von 55.629 Patienten mit Bluthochdruck einer taiwanesischen Datenbank. Sie zeigte keine unterschiedlichen kardiovaskulären Risiken bei Patienten, die während 4 Wochen nach der Behandlung mit Cyclooxygenase-2-Enzymen, selektive NSAID oder nicht-selektive NSAID erhielten.

Die Studie fand auch keinen erkennbaren Unterschied beim kardiovaskulären Risiko beim Vergleich von Celecoxib mit Diclofenac, Ibuprofen oder Naproxen, obwohl ein signifikant erhöhtes Risiko beim Vergleich von Celeocxib mit Mefenaminsäure beobachtet wurde.

Die Ergebnisse liefern wichtige Informationen über die vergleichende Sicherheit der alternativen NSAID-Anwendung bei Patienten mit Bluthochdruck in der Praxis, schreiben die Autoren. Bei einer niedrigen bis mittleren Tagesdosis und einer kurzen Behandlungsdauer haben die am häufigsten verwendeten NSAR ähnliche kardiovaskuläre Sicherheitsprofile, sagt Co-Autor Dr. Chia-Hsuin Chang vom National Taiwan University Hospital.
© arznei-news.de – Quellenangabe: British Journal of Clinical Pharmacology (2018). DOI: 10.1111/bcp.13536



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)