Secukinumab (Cosentyx) – Kopfhautpsoriasis

Einsatz bei Psoriasis, Psoriasis-Arthritis, Plaque-Psoriasis, Morbus Bechterew / Spondylitis ankylosans, Psoriasis palmoplantaris

Wirksam bei mittlerer/schwerer Kopfhaut-Psoriasis

30.09.2017 Secukinumab (Handelsname ist Cosentyx) ist sicher und wirksam bei der Behandlung von Patienten mit extensiver mittelschwerer bis schwerer Psoriasis der Kopfhaut, wie eine Studie im Journal of the American Academy of Dermatology zeigt.

Dr. Jerry Bagel vom Psoriasis-Behandlungszentrum in Central New Jersey in East Windsor und Kollegen führten eine 24-wöchige, doppelblinde Phase-3b-Studie durch, in der 102 Patienten randomisiert wurden auf subkutanes Secukinumab (300 mg) oder Placebo zu Behandlungsbeginn; und den Wochen 1,2 und 3; und dann alle vier Wochen von Woche 4 bis 20.

Die Forscher fanden heraus, dass 52,9 Prozent der Secukinumab-Gruppe in der 12. Woche 90 Prozent Verbesserung beim Psoriasis Scalp Severity Index im Vergleich zu 2 Prozent der Placebogruppe zeigten.

Darüber hinaus zeigte der Investigator’s Global Assessment 2011 modifiziert Kopfhautansprechen von 0 oder 1 bei 56,9 Prozent bzw. 5,9 Prozent unter Secukinumab bzw Placebo an.

Deutlich mehr Patienten erreichten mit 300 mg des Wirkstoffs eine vollständige Freiheit von der Psoriasis der Kopfhaut in Woche 12 im Vergleich zu Placebo (35,3 Prozent gegenüber 0 Prozent). Die Sicherheit der Wirksubstanz stimmte mit anderen Phase-3-Studien überein.

Das Medikament ist wirksam und gut verträglich bei Patienten mit extensiver mittelschwerer bis schwerer Kopfhaut-Schuppenflechte lautet das Fazit der Autoren.
© arznei-news.de – Quelle: Journal of the American Academy of Dermatology – doi.org/10.1016/j.jaad.2017.05.033, Sept. 2017

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare.