Setipiprant

Kythera möchte Haarausfall-Medikament am Menschen testen

23.09.2015 Kythera Biopharmaceuticals hat eine Investigational New Drug Application bei der US-FDA eingereicht, um die Erlaubnis für sein Haarausfall-Arzneimittel KYTH-105 – Wirkstoffname Setipiprant – zu Studienzwecken am Menschen einzuholen.

Das US-Unternehmen möchte eine Machbarkeitsstudie beim Menschen zur Wirksamkeit und Sicherheit von KYTH-105 bei Männern mit androgenetischer Alopecia (AGA – eine vererbte genetische Störung, die zu einem Rückgang des Haaransatzes, Haarausfall und zu teilweiser oder kompletter Kahlheit fortschreiten kann) durchführen.

Setipiprant ist ein selektiver Antagonist des Prostaglandin D2 (PGD2) Rezeptors – eine mögliche Schlüsselvariable beim Haarausfall.

Das Medikament ist ein gut ‚charakterisiertes‘ Molekül und wird „durch eine große Sicherheitsdatenbank unterstützt“ – nach kürzlichen Tests bei mehr als 1.000 Patienten in Asthma und allergischer Rhinitis Studien.
© arznei-news.de – Quelle: Kythera Biopharmaceuticals, Sept. 2015



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)