Sildenafil (Viagra) – Sehstörungen

Farbsehen: Irreversible Schäden

01.10.2018 In einer im Fachblatt Retinal Cases and Brief Reports veröffentlichten Studie konnten Forscher des Mount Sinai zeigen, dass eine hohe Dosis von Sildenafil-Citrat Sehstörungen des Farbensehens hervorrufen kann.

Die Farbsehstörungen werden durch Schäden der Netzhaut auf zellulärer Ebene verursacht durch das beliebte Medikament gegen Erektionsstörungen, das unter dem Markennamen Viagra verkauft wird. Die Ergebnisse zeigen, dass ein übermäßiger Gebrauch des Medikaments zu langfristigen Sehstörungen führen kann, einschließlich möglicher irreversibler Schäden.

Rot getöntes Sehen

Richard Rosen und ein Team von Wissenschaftlern aus New York untersuchten in ihrer Studie einen 31-jährigen Patienten, der in einer Notfallklinik ankam und sich über rot getöntes Sehen in beiden Augen beklagte, das auch nach zwei Tagen nicht verschwunden war.

Zu hohe Dosis

Er berichtete, dass seine Symptome kurz nach der Einnahme einer Dosis flüssigen Sildenafil-Citrats begannen, die er über das Internet gekauft hatte (Sildenafil-Citrat kann bei normaler Dosierung Sehstörungen verursachen, aber die Symptome lassen normalerweise innerhalb von 24 Stunden nach).

Der Patient erzählte den Ärzten, dass er viel mehr als die empfohlene Dosis von 50 mg eingenommen hatte, und dass die Symptome kurz nach der Einnahme begannen.

Sehstörungen auch nach einem Jahr irreversibel

Bei dem Patienten wurde dann eine anhaltende Netzhauttoxizität diagnostiziert, die mit der hohen Dosis von Medikamenten zusammenhängt, die die äußere Netzhaut schädigen. Sein Farb-Sehvermögen hat sich mehr als ein Jahr nach seiner Erstdiagnose trotz verschiedener Behandlungen nicht verbessert.

Die Forscher konnten mit Hilfe von optischer Kohärenztomographie Strukturveränderungen sichtbar machen, die die Symptome, unter denen der Patient litt, erklärten. Es ist bekannt, dass Farbsehstörungen eine gut beschriebene Nebenwirkung von Viagra sind; die strukturelle Wirkung des Medikaments auf die Netzhaut konnte bisher aber noch nie sichtbar gemacht werden, sagt Rosen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Retinal Cases and Brief Reports. Published October 1 2018.
doi:10.1097/ICB.0000000000000708