Somatrogon

Wachstumshormonmangel bei Kindern: Nicht-Unterlegenheit von Somatrogon gegenüber Genotropin (Somatropin)

21.10.2019 OPKO Health Inc. und Pfizer Inc. haben bekanntgegeben dass die globale Phase-3-Studie zur Evaluierung von Somatrogon, das einmal wöchentlich bei prä-pubertären Kindern mit Wachstumshormonmangel (Hyposomatotropismus, GHD, englisch growth hormone deficiency) verabreicht wird, den primären Endpunkt der Nicht-Unterlegenheit gegenüber täglichen Genotropin (Wirkstoff Somatropin) zur Injektion erreicht hat – gemessen am jährlichen Längenwachstum nach 12 Monaten.

Längenwachstum

Dabei erreichten die Kinder in der Somatrogon-Gruppe 10,12 cm/Jahr im Vergleich zu 9,78 cm/Jahr in der Somatropin-Gruppe; der Behandlungsunterschied (Somatrogon – Somatropin) im Längenwachstum (cm/Jahr) betrug 0,33 mit einem zweiseitigen 95%igen Konfidenzintervall der Differenz von -0,39, 1,05.

Darüber hinaus waren die Ergebnisse der Längen-Standardabweichung nach sechs und zwölf Monaten (wichtige sekundäre Endpunkte) in der einmal wöchentlich dosierten Somatrogon-Kohorte höher als in der einmal täglich dosierten Somatropin-Kohorte.

Ein weiterer wichtiger sekundärer Endpunkt – die Veränderung bei der Geschwindigkeit des Längenwachstums nach sechs Monaten – war in der einmal wöchentlich dosierten Somatrogon-Kohorte höher als in der einmal täglich dosierten Somatropin-Kohorte.

Diese üblichen Wachstumswerte werden im klinischen Umfeld eingesetzt, um das potenzielle Niveau des Aufholwachstums zu messen, das die Probanden im Vergleich zu der Altersgröße und geschlechtsspezifischen Gleichaltrigen erreichen können.

Verträglichkeit; Nebenwirkungen

Somatrogon wurde in der Studie im Allgemeinen gut vertragen und war mit dem einmal täglich dosierten Somatropin vergleichbar, was die Art, Anzahl und Schwere der zwischen den Behandlungsarmen beobachteten Nebenwirkungen betrifft.

Immunogenitätstests und die Analyse zusätzlicher Daten sind im Gange, und die vollständigen Ergebnisse der Studie werden zur Präsentation auf einem zukünftigen wissenschaftlichen Meeting vorgelegt, schreiben die Pharmaunternehmen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Pfizer



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)