Spiolto Respimat

Boehringer COPD-Kombination in Europa zugelassen

02.07.2015 Boehringer Ingelheims Lungenmedikament Spiolto wurde in den ersten europäischen Ländern, darunter auch Österreich, für die Behandlung von chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) genehmigt. Die Genehmigungen für die weiteren europäischen Länder erfolgen wohl in den nächsten Monaten.

Es wird als Nachfolger des Medikaments Spiriva (Tiotropium) angepriesen.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Mit Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (englisch chronic obstructive pulmonary disease, Abkürzung: COPD) ist eine Gruppe von Lungenerkrankungen gemeint, die durch Husten, stärkeren Auswurf und Atemnot unter Belastung charakerisiert sind. In Deutschland sind schätzungsweise etwa drei bis fünf Millionen von dieser Erkrankung betroffen.

Das Medikament kombiniert Spiriva, einen langwirksamen Muskarin-Antagonisten (LAMA), mit dem langwirksamen β2-adrenergen Agonisten (LABA) Olodaterol (Markenname Striverdi). Es wird durch den Respimat-Inhalator verabreicht.

Es wurde von der FDA im Mai und nun in neun europäischen Ländern genehmigt: Großbritannien, Irland, Kroatien, Slowakei, Dänemark, Norwegen, Österreich, Rumänien und Spanien.

Die Zulassung basiert auf Studien, die das Medikament im Vergleich zu Spiriva getestet haben. Spiolto führte zu einer „signifikanten“ Verbesserung der Lungenfunktion, wobei es zu einer Verdoppelung der Lungenfunktion bei Patienten kam, die zuvor keine Erhaltungstherapie bekommen hatten (148ml vs. 72ml).

Weiter wurde eine Verringerung der Atemnot und ein reduzierter Einsatz von Notfallmedikamenten bei den Patienten festgestellt.
Es berichteten mehr Patienten über spürbare Verbesserungen der Lebensqualität (57,5% vs 48,7%). Und Spiolto Respimat wurde gut toleriert mit einem ähnlichem Sicherheitsprofil wie Tiotropium oder Olodaterol allein.
© arznei-news.de – Quelle: Boehringer Ingelheim, Juni 2015

Phase IIIb zeigt Verbesserung der Lebensqualität

18.08.2015 Neue Daten zu Boehringer Ingelheim Kombinationsmedikament Spiolto (Tiotropium/Olodaterol) Respimat zeigen „konsistente, klinisch bedeutsame Verbesserungen“ in der Lebensqualität bei Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD).

Nach den Ergebnissen der Phase-IIIb OTEMTO 1 & 2-Studien veröffentlicht in der Zeitschrift Respiratory Medicine, reduziert die Behandlung deutlich den SGRQ-Score – ein Standardmaß zur Messung der Lebensqualität bei COPD-Patienten – um 4,67 im Vergleich zum Placebo.

Diese Verbesserung „könnte einen spürbaren Unterschied im täglichen Leben von COPD-Patienten ausmachen und es ihnen ermöglichen, ein unabhängiges Leben zu führen“, erklärte Dave Singh, Professor für klinische Pharmakologie und Beatmungsmedizin, University of Manchester und leitender Untersuchungsarzt der Studien.

Spiolto Respimat zeigte auch klinisch bedeutsame Verbesserungen bei der Atemnot im Vergleich zu Placebo, konsequente Verbesserungen der Lungenfunktion, Atemnot und Lebensqualität und ein ähnliches Sicherheitsprofil im Vergleich zu Spiriva, sagte das Unternehmen.
© arznei-news.de – Quelle: Boehringer Ingelheim, August 2015

Deutliche Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit

05.09.2016 Boehringer Ingelheim hat die ersten Ergebnisse aus der Phase-III-Studie PHYSACTO veröffentlicht, in der Spiolto (Tiotropium + Olodaterol) Respimat in Kombination mit Bewegungstraining die körperliche Leistungsfähigkeit bei Menschen mit COPD verbesserte im Vergleich zu Placebo.

Nach acht Wochen Behandlung mit Tiotropium + Olodaterol Respimat plus Training der körperlichen Leistungsfähigkeit zeigten die Teilnehmer mit mittelschwerer bis schwerer COPD eine signifikante Erhöhung der physischen Leistungsfähigkeit um 45,8 Prozent im Vergleich zur Placebogruppe ohne körperliches Training (356 vs. 244 Sekunden Gehen).

Weiterhin zeigten die Befunde, dass es auch ohne körperliches Training zu einer deutlichen Verbesserung (29,2 Prozent) bei der körperlichen Leistungsfähigkeit im Spiolto-Respimat-Arm im Vergleich zu Placebo (315 vs. 244 Sekunden) kam. Die Leistungsfähigkeit wurde gemessen anhand der Zeit, die COPD-Patienten brauchten, um eine bestimmte Strecke zu Fuß zu gehen.

Darüber reduzierte Tiotropium + Olodaterol Respimat die Kurzatmigkeit (Dyspnoe) – in Verbindung mit körperlicher Aktivität auftretend – im Vergleich zu Placebo.
© arznei-news.de – Quelle: Boehringer Ingelheim, Sept. 2016


37 Kommentare zu “Spiolto Respimat
  1. Habe jetzt seit 3 Monaten dieses Inhalierspray. Bemerke zwar das es mir gut geht, aber habe nun eitrige Mandeln und eine starke Zahnfleischentzündung. Zuvor bekam ich Spiriva Spray, je 2 Hübe täglich, das war besser. Habe COPD aber keine keine Lungengeräusche, nur das Pfeifen beim Treppen hochgehen und die Atemnot. Werde meinen Arzt fragen, ob ich wieder wechseln kann, nicht das mir alle Zähne ausfallen. Denke das kommt von dem Spiolto, denn zuvor hatte ich nichts dergleichen. MFG Sunny

  2. in letzter Zeit bekam ich öfters Atemnot. Verbunden mit erhöhtem Puls.
    Mein Hausarzt diagnostizierte ein schwere COPD. Ich bekam Spiolto und einen Betablocker zur Pulssenkung. Da ich den erhöhten Puls nur dann hatte, wenn die Atemnot da war….etwa alle paar Tage mal, nahm ich den Betablocker nicht.
    Die ersten Tage nach der Respiration mit Spiolto bekam ich wesentlich besser Luft.
    Doch einige Stunden nach der Inhalation erhöhte sich mein Puls extrem, ich bekam Kreislaufprobleme und war extrem müde und schwach. Und mein Mund wurde trocken und der Rachen fühlte ich wund und entzündet an. Das Atmen ist definitiv besser geworden, vor allem das ausatmen, doch all die anderen Symptome beeinträchtigen meine Lebensqualität sehr stark.
    Werner

    • Hallo lieber Werner ! Habe gerade deine Nachricht gelesen . Ich nehme seit august Spiolto und berodual Spray . Morgens und abends einen hub Spiolto , und 3 mal das berodual . Manchmal komme ich gut damit zurecht , an anderen Tagen hab ich das Gefühl als wenn nichts ankommt ! Nehme an , das die Psyche und das Wetter auch viel dazu beiträgt ! Auch mein Mund ist ständig trocken , manchmal auch heiser , Husten sowieso ! Habe auch die Faxen dicke ! Sprech noch mal mit meinem Lufa , aber er wird nur sagen : Medikament weiternehmen ! Würde mich freuen , wenn du mir weiter über dich berichten würdest !

  3. Hallo ! Will mich kurz vorstellen , ich heiße Selma und habe seit 8 Jahren copd 3 mit lungenemphysem . Habe bis letztes Jahr Juli immer symbycort genommen , würde dann auf duaclier umgestellt , und dann ging alles an : noch mehr kurzatmig , am röcheln und Pfeifen , dauer schnupfen , Nase zu oder am laufen , heiser Usw . Keiner glaubte mir ! Bräuchte auch bis dahin kein Notspray . Jetzt verschrieb mir mein Lufa Spiolto und berodual ! Trau mich aber nicht es zu nehmen , habe nur schlechtes darüber gehört ! Wer nimmt die gleichen Medikamente und kann mir weiter helfen ? Würde mich über einen Austausch sehr freuen ! Wünsche allen noch einen schönen Abend , alles gute und vielen Dank für eure Antwort !

    • Kannst ruhig nehmen. Benutze es auch , ist bitter auf der Zunge , hält aber bis zu acht Stunden. Leiden ist schlimmer !

    • Habe das Spiolto und berodual Spray genommen , die ersten Tage waren super , aber seit einer Woche gehts mir richtig schlecht ! Spiolto hält höchstens 3 – 4 Stunden an , dann muss ich alle 2 Stunden Notspray nehmen , zwischendurch versuche ich ruhig zu bleiben , kommen noch Panikattacken dazu , und dann greife ich wieder zum Spray ! Das Notspray hilft schnell , hält aber auch nur 2-3 Stunden an ! Wär hat das gleiche Problem ?

  4. Nehme es seit zwei Tagen erst—vorher Brimica und 10 mal täglich Notfallspray—-zwar Vorhofflimmern, was ja nicht gerade toll ist, aber ich habe Luft ohne Ende und noch nicht einmal Notfallspray gebraucht…..kann sich ja noch ändern….wir sind sowieso nur Versuchskaninchen…leider

    • Hallo liebe Renate ! Ich soll es nur morgen nehmen , 2 Hübe , über den Tag verteilt bis zu 8 mal das mit Spray berodual ! Weiß nicht ob ich das machen soll , brauch ja was für die Nacht ! Würde mich über eine Antwort freuen !

  5. Habe es vor einer Woche von meinem Lungenarzt verordnet bekommen.seitdem geht es mir von Tag zu Tag schlechter. Müdigkeit, Mattheit, mehr Atemnot und Husten, vor allem Nachts. Habe heute wieder Foster genommen und es geht mir deutlich besser, habe wieder Energie, bekomme Luft und hab weniger Husten.

    • Hallo Karle ! Nehme es seit Anfang august ! Die ersten Tage war ok , aber jetzt Dreh ich am Rad ! Noch mehr Atemnot , kurzatmig , Husten und alle 2 Stunden Notspray , was ich vorher nicht brauchte ! Habe gerade zum 7. mal Notspray gebraucht , bringt aber auch nicht viel ! Werde morgen noch mal mit meinem Lufa reden , so ist es eine Qual , man weiß nicht mehr was man machen soll , dadurch habe i ch auch schlimme Panikattacken bekommen ! Auch das röcheln den ganzen Tag kann man nicht mehr ertragen !

  6. im Januar sind meine Medis von Spiriva und Alvesco, auf Spiolto umgestellt worden.Ab da ging es bergab,ich bekomme nicht besser Luft und mein Blutdruck ist seidem kontinuierlich angestiegen,ich nehme mittlerweile drei Blutdruckmittel,das geht gar nicht !!

  7. Hallo zusammen, ich habe CopD IV mit Emphysem und bronchial Asthma.
    Seit dem 17.02.2017 nehme ich Spiolto. Ich soll es ausprobieren ob es etwas für mich ist.1Hub morgens und 1 Hub Abends. Habe zuerst 2Hübe morgens genommen aber sofort gemerkt das es nicht gut ist.
    Viel Schwindel und Kopfschmerzen.Ich gehe noch zum Sport und walke auf dem Laufband,da ist es dann schlimm mit dem Schwindel und auch merke ich das ich schneller Atemnot bekomme.
    Ich warte noch 2 Tage ab.Wenn es sich dann nicht bessert nehme ich Symbicort und Spiriva wieder.Natürlich informiere ich den Arzt.

    • Hallo. Nehme das spiolto Respimat jetzt seit 5 Tagen und finde die Wirkung auf meinen Atem zustand sehr schlecht. Die Ärzte experimentieren viel zu viel finde ich. Davor hab ich iprufen genommen einen ganzen Monat. Eine Kapsel die durch ein spezielles inhalieren zu gebrauchen ist. Dieses Medikament konnte ich nicht einmal einatmen da ich extrem Husten musste.
      Jetzt soll ich am 17/03 eine Impfung gegen Lungenentzündung bekommen was ich nicht für gut finde da ich meinen Zustand als sehr schlecht beschreiben kann.
      Was sagt ihr dazu?
      Bin 49 Jahre und der Lungen Spezialist sagt hätte COPD.

    • Hallo liebe Biggi ! Auch ich habe es bekommen , Trau mich nicht es zu nehmen ! Soll es morgens 2 mal nehmen und dann den ganzen Tag über berodual nOT SPRAY ! Weiß nicht ob ich es nehmen soll , benutze noch mein duaclier und röchel und Pfeiffe weiter ! Weiß mir auch keinen Rat méhr !

  8. Also ich nehme nun seit 4 Tagen das Spiolto und es nütz sehr. ich habe COPD mittelschwer mit Lungenemphysen und es geht mir nun besser. kann bis auf 200 in das Messgerät blasen vorher waren es nur noch 130.

  9. Hallo ich habe auch das foster spray und seid heute das spiriva , ich werde es versuchen. Ich bin im Stadion 2 copd. Mal sehn wie es mir bekommt.

  10. Ich nehme es seit dem 1.Februar und es geht mir ausgezeichnet, brauche keinen Notfallspray und bekomme ausreichend Luft, habe COPD IV. Ich bin sehr zufrieden.

  11. Guten Tag, ich habe seit ende januar eine diagnose bekommen: kleinzelliges lungenkarzinom stadium cT4 cN2 cMo. Ich habe vom lungenarzt formotop 12mg 1× morgens 1× abends und morgens nur spiriva-pulver 18mg. Arzt in krankenhaus hat mir gesagt soll formot und spiriva-pulver nicht mehr nehmen nur spiolto-respimat 2 hube morgens. Was soll ich machen?

  12. auch ich habe copd habe bis voe 3 wochen immer spiriva morgens und euphylong und foradil morgens und abend genommen ,,,,,habe mich gut gefühlt und brauchte kaum mein notfal spray seitdem ich spiolto nehme geht es mir sehr schlecht ,luft wird immer kannper und ich muss ständig zum notfall spray greifen meine körperlichen aktivitäten gehen mir auch kaumm noch von der hand
    ich bin weiblich und 61 jahre
    wie hier schon beschrieben bin ich auch der meinung das die ärzte von den pharmakonzernen einen tollen bonus bekommen wenn sie das medikament spiolte unter die patienten bringen meine ärztin war nicht zu überzeugen mir meine alten bewährten medikamente zu verschreiben

  13. Guten morgen, ich bin 48 Jahre und leide an AAT- Mangel mit Emphysem, COPD 4 und Asthma. Bin zurzeit im Kh wegen einer bösen Exazerbation. Nun bekomme ich seit heute Spiolto. Da ich eigentlich bisher ganz gut gut mit Spiriva und Symdicort eingestellt war ( 1x spiriva + 2 hübe symbicort morgens u abends) bin ich etwas skeptisch, zumal ich weiss dass die neue chefärztin hier in die schwarzen zahlen will… und ich hab immer den verdacht, dass die bei neuen medis von den pharmafirmen doch ganz schöne finanzielle vorteile haben, wenn sie die gleich an den mann/ frau bringen. Den Studien zur Folge soll es ja tatsächlich eine Besserung Bringen. Wenn ich aber das hier so lese, also aus dem ganz normalen Alltag heraus, keine Probanden und Wissenschafter, dann hab ich echt bedenken und weiss nicht ob ich das jetzt versuchen soll, wo ich mich noch nicht mal von der “bösen E“ erholt habe…vor allem kann mir keiner ganz genau erklären, wo die vorteile bzw worin die andere wirkungsweise beruhen soll als bei spiriva und symbicort… standartantwort ist, es wirkt schneller und erhöht die Lebensqualität. ist mir aber als erklärung doch etwas zu wenig .. und hier werden grade glaub ich alle drauf umgestellt.. meine nachbarin bekommt es auch gerade verpasst… :-/

    • Nehme es seit 14.10.2016, mir geht es wesentlich besser als mit Spiriva.
      Habe COPD 3 mit Lungenempysem.

    • Mein Vater hat Copd4 und bekommt es seit 6.9.2017. Hat er im KH verschrieben bekommen. Er nimmt es täglich 2 Hübe am Morgen. Es geht ihm damit viel besser. Vorher konnte er kaum 3 Schritte am Stück laufen und musste mehrmals täglich Notfallspray nehmen, das braucht er bis jetzt nicht mehr. Er macht sogar wieder Spaziergänge und seinen Haushalt.
      Ich wünsche allen gute Besserung.

  14. Auch ich habe Spiolto vom Lungenfacharzt bekommen.Nach 14 Tagen musste ich es wieder absetzen weil meine Luft immer schlechter wurde.Ich nehme wieder Symbicord und Spiriva.Es geht mir wieder besser.LG.

    • Auch ich nehme seit einem Monat dieses Medikament und habe den Eindruck bei jeder kleinen Anstrengung geht mir die Luft weg. Ist ein umsteigen auf die alten Medikamente Spiriva und Symbicort ratsam

  15. Ich bekam Ende Aug.15 von meinem Lungenarzt Spiolto. 3 Tage ging es gut, die Luft war auch da, doch die Mundschleimhaut entzündete sich, dazu kamen Zahnfleischentzündung, Zahnschmerzen und Übelkeit. Ich nahm also wieder Spiriva usw.. Nach 2 Wochen, die Entzündungen waren wieder weg, versuchte ich es nochmals mit Spiolto, die Entzündungen ließen nicht lange auf sich warten, nehme also wieder meine alten Medikamente.

  16. ich nahm spiriva morgens ein hub und simbicord morgens und abends jeweils ein hub.kam damit eigentlich klar.nun habe ich vor 3 wochen von meinem arzt spiolto bkommen.morgens 2 hübe und nach 3 wochen hab ich so gut wie garkeine luft mehr bekommen und bin wieder zurück zu spiriva und simbicort.mit erfolg

  17. Ich nehme morgens u abends je eine Kapsel Foradil P (Formoterolfumarat-
    Dihydrat) zur Inhalation. Zusätzlich 1x täglich Spiriva-Respimat 2 Züge.
    Ersetzt die Anwendung von „Spiolto-Respimat (Tiotropium/Olodaterol)“ 1 x
    Täglich, die beiden vorgenannten Medikamente?.

  18. .Guten Tag, bin COPD+Lungenemphysemkandidatin. Nehme ´Spiriva 1xtgl. und 2x Symbicort. Lese gerade den Kommentar von Herrn Harry Schwaiger vom 27.07.15 um 9.27h, dass Sie Spiriva 2x nehmen. Wie ist das möglich? Arzt sagte ausdrücklich, dass NUR 1x tgl. genommen werden darf. 2x wäre natürlich hilfreich. Bitte um Antwort. Danke

    • Hallo
      Das ist doch bei jedem Patienten anders, man kann das nicht verallgemeinern .
      Gruß
      E.R

    • also normal nimmt man spiriva 1 x täglich..aber 2 hübe, mein arzt meinte wenn es die 24 std nicht hält ( laut meinem gefühl ) könnte ich morgens und abends probieren..allerdings abends nur 1 hub. das mache ich jetzt schon etwas länger und fühle mich besser. angeblich sollte der inhaltsstoff aber für 24 std reichen.. ich empfand das nach über 2 jahren einnahme nicht mehr so.

  19. Ich habe am Donnerstag (28.08.15) Spiolto als Ersatz für Spiriva morgens 2 Hübe und Symbicort morgens 2 und abends 1 Hub bekommen-soll nur noch morgens 2 Hübe Spiolto nehmen, was ich auch tat- meine Erfahrung damit sind allerdings andere. Als Erstes wurde mir schwindlig-ich konnte auch nicht, wie sonst sofort bei Spiriva ein Durchatmen/Besserung verspüren-zudem verspürte ich bereits gegen 10 Uhr Atemnot und mußte mein Notfallspray benutzen(was ich sonst fast gar nicht mache-Beoudual)nachmittags hab ich dann sogar einen Hub Spiriva genommen-was ich vorher noch nie gemacht habe. Ich bin 62 weiblich- COPD 2-3 und Lungenemphsem-bekannt seid 2010 und sofortigem Rauchstop.Auch der Versuch des Lungenfacharzt, auf Ultibro zu wechseln mußte ich abbrechen.

    • Ich hab Spiolto gestern 24.09.vom Lufa bekommen ,
      er hatte es auch noch nicht im PC und gab mir ein unverkäufliches Muster, vom Reverenten.
      hab COPD 4 u. Emphysem , Fev 1 noch 29%. Für mich ein Strohhalm. Ich werde es versuchen ob es besser wirkt.
      LG harö

    • Ja dem kann ich nur Zustimmen auch bei mir ist keine
      Verbesserung eingetreten im Gegenteil eher eine Verschlechterung. Ich habe früher und auch jetzt wieder Morgens 2 Hübe Spiriva und Symbicort in Gebrauch

  20. Habe eine Frage
    wann ist das Medikament Spiolto bei uns erhältlich lt. meiner LUFU ist es noch nicht auf dem Markt in Deutschland . Nehme Spiriva morgens u. abends damit ich um die runden komme.

    • Auch je zwei Hübe oder abends einen Hub? Morgens geht es mir bach 3Hüben und am Nachmittags habe ich wieder Atemnot und spiele mit dem Gedanken abends auch Spiriva einzunehmen ….Quäle mich immer über den Nachmittag. Nehme Morgens uns abends noch 2Hübe Foster und mein Notfallspray ein. MfG Sigrid

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie der Veröffentlichung Ihres Beitrages auf Arznei-News.de zustimmen.
Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.
Bitte, benutzen Sie zur besseren Lesbarkeit auch hin und wieder Punkt u. Komma!