Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Sulfatinib

Gallengangskarzinom: Zweitlinientherapie Phase-II-Studie gestartet

17.01.2017 Hutchison China MediTech (Chi-Med) hat eine Phase-II-Studie zu Sulfatinib bei Patienten mit Second-Line-Gallentrakt-Krebs in China begonnen.

Gallengangskarzinom (medizinisch Cholangiokarzinom oder cholangiozelluläres Karzinom) ist ein bösartiger Tumor der Gallenwege.

Sulfatinib ist ein oraler, neuartiker Angio-Immunokinase-Inhibitor, der selektiv den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor-Rezeptor (VEGFR), den Fibroblasten-Wachstumsfaktorrezeptor (FGFR) und den koloniestimulierenden Faktor-1-Rezeptor (CSF-1R) anspricht – drei wichtige Tyrosinkinase-Rezeptoren, die an der Tumor-Angiogenese und der Immunevasion beteiligt sind. Die erste Arzneimitteldosis wurde am 9. Januar 2017 verabreicht.

Diese Phase-II-Studie ist eine multizentrische, einarmige Open-Label-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Sulfatinib als Monotherapie bei der Behandlung von fortgeschrittenen oder metastasierten Gallengangskarzinom-Patienten, bei denen eine vorherige systemische Therapie versagte.

Der primäre Endpunkt ist das progressionsfreie Überleben (PFS) nach 16 Wochen, und sekundäre Endpunkte sind objektive Ansprechrate, Krankheitsregulationsrate, Dauer des Ansprechens, PFS, Gesamtüberleben und Sicherheit.

Neben der Gallengangskarzinom-Studie laufen derzeit sechs Sulfatinib-Studien in China und den USA, darunter zwei Phase-III-Studien an neuroendokrinen Tumorpatienten, sowie eine Phase-II-Studie bei Schilddrüsenkrebspatienten.
© arznei-news.de – Quelle: Chi-Med, Jan. 2017





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.