Sustiva HIV-Medikament

Antiviren-Mittel

Lieferengpass

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über einen Lieferengpass bei Sustiva 30mg/ml (180ml Flasche) und 200mg (90 Hartkapseln) (Wirkstoff Efavirenz) der Firma Bristol-Myers Squibb GmbH; Co.KG.

Sustiva 30mg/ml – 180ml Flasche; 200mg (90 Hartkapseln)

HIV-Medikament Sustiva: Lieferengpass

Die Firma Bristol-Myers Squibb GmbH berichtet (15.01.2014), dass es bei den Arzneimitteln

  • Sustiva 30mg/ml – 180ml Flasche Lösung zum Einnehmen mit der Pharmazentralnummer 02171125
  • Sustiva 200mg (90 Hartkapseln) mit der Pharmazentralnummer 00291807

zu einem Lieferengpass:

  • bei Sustiva 30mg/ml – 180ml Flasche voraussichtlich bis Mitte Februar 2014 (Verzögerung im Herstellerwerk) und bei
  • Sustiva 200mg (90 Hartkapseln) wegen einer erhöhten Nachfrage zu einer derzeit nur sehr eingeschränkten Lieferfähigkeit und zu einem Engpass voraussichtlich bis Mitte März 2014 kommt.

Der Wirkstoff ist Efavirenz.

Die Firma Bristol-Myers Squibb GmbH kann kontaktiert werden unter Telefonnr.: 0800-7600000.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, Jan. 2014

EU-Erweiterungsempfehlung bei HIV-1 im Kindesalter

28.02.2015 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt eine Zulassungserweiterung für das Medikament SUSTIVA der Firma Bristol-Myers Squibb Pharma EEIG mit der aktiven Substanz Efavirenz.

SUSTIVA soll zur antiviralen Kombinationsbehandlung des Human Immunodeficiency Virus-1 (HIV-1) bei infizierten Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab dem Alter von 3 Monaten und älter und mit einem Gewicht von mindestens 3,5 kg eingesetzt werden können.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)