Temybric Ellipta gegen COPD

EU: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung – CHMP-Zulassungsempfehlung

27.04.2019 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Temybric Ellipta (aktive Substanzen sind Fluticasonfuroat / Umeclidinium / Vilanterol) der Firma GlaxoSmithKline als Inhalationspulver (92 Mikrogramm / 55 Mikrogramm / 22 Mikrogramm) für die Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD).

Wirkstoffe

Sowohl Umeclidinium (ein lang wirkender Muscarin-Rezeptor-Antagonist) als auch Vilanterol (ein selektiver lang wirkender, beta 2 -adrenerger Rezeptor-Agonist) wirken lokal, um die glatte Bronchialmuskulatur durch separate Mechanismen zu entspannen, während Fluticasonfuroat ein Kortikosteroid ist, das Entzündungen reduziert.

Indikation / Anwendung

Temybric Ellipta ist bei Zulassung als Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) indiziert, die nicht ausreichend mit einer Kombination aus einem inhalativen Kortikosteroid und einem lang wirksamen β2-Agonisten oder einer Kombination aus einem lang wirksamen β2-Agonisten und einem lang wirksamen muskarinischen Antagonisten behandelt werden.
© arznei-news.de – Quelle: EMA



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)