Ticagrelor (Brilique) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Nutzererfahrungen zu Ticagrelor (Brilique). Die vollständigen Erfahrungsberichte sind im Anschluss darunter zu finden.

  • Nebenwirkungen: Viele Nutzer berichten von Nebenwirkungen wie AtemnotSchlafstörungenAngstzuständeSchwindelVergesslichkeit und trockener Mund.
  • Medikamentenwechsel: Einige Nutzer haben eine Besserung der Symptome nach dem Wechsel von Ticagrelor zu Clopidogrel festgestellt.
  • Besorgnis über Symptome: Einige Nutzer äußern Besorgnis über ihre Symptome und planen, mit ihrem Arzt über alternative Medikamente zu sprechen.
  • Positive Erfahrungen: Es gibt auch Berichte von Nutzern, die positive Erfahrungen mit Ticagrelor gemacht haben, insbesondere im Zusammenhang mit der Behandlung nach einem Herzinfarkt.

Bitte beachten Sie, dass dies subjektive Erfahrungsberichte von Nutzern sind und medizinische Beratung durch einen Facharzt nicht ersetzen können. Für eine individuelle Beratung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Beiträge zu “Ticagrelor (Brilique) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Ich bin 86 Jahre Bypass OP vor 25 Jahren 6 Bypass danach noch öfters Herz-rasen.3 Bypass inzwischen verschlossen. Inzwischen 4 Herzkatheter ohne Erfolg.
    Am 08.02.2019.wurde ein Stant gesetzt. Seit 18.02 2019 wurde ich von Ass auf
    Xarelto und BRILIQE umgestellt. (Beides neue Medikamente)
    Ich bemerke, das sich Schlafstörungen,schlechte Träume, Müdigkeit am Tage, Vergesslichkeit, einschlafen der Hände sowie trockener Mund vor allen in der Nacht immer mehr bemerkbar machen. Ich werde mich mit meinem Hausarzt in Verbindung setzen, da mir vor allen die Vergesslichkeit große Sorgen macht.

  2. Bekomme von Brillique: Herzrasen, Angstzustäne, Hab Schlaflosigkeit, Alpträume, viele blaue Flecken, Unruhe, Tinnitus,Sehstörungen,Schwindel, Temperaturschwankungen, Haarausfall, Gelenk- und Muskelschmerzen, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Bauchschmerzen.

  3. Nach dem Einsetzen von zwei Stands wurde Brillique verordnet.
    Ich habe aber sehr schlechte Erfahrungen mit Brillique gemacht. Ich hatte: Extreme Atemnot, Angstzustände, Schlafstörungen, Sehstörungen, Vergesslichkeit und starken Schwindel. Nach Umstellung auf Clopidogrel sind diese wie verschwunden.

  4. Seit Mitte April nehme ich dieses Medikament. Ich habe starke Nebenwirkungen festgestellt.
    Schwere Luftnot, es ist so, wie mir jemand den Hals zuschnuert
    Drehschwindel, trockener Mund Hustenreiz, Gelenk unnnd Muskelschmerzen,
    Durch dieses Medikament ist meine Lebensqualität sehr eingeschränkt.
    Mein Ärztin habe ich informiert. Daraufhin hat sie mir das Medikament Atorvastatin für 14 Tage abgesetzt. Leider sind meineBeschwerden deshalb nicht weniger geworden. Drehschwindel

  5. Habe seit April einen ständ! Bekomme brilique 1 0 1 habe Schlafstörungen und bin Ängstlich Atemnot Schweiß Ausbrüche unkonzentriert! Arzt meint es gibt keine
    Alternative zu brilique ?!

  6. Kann mich nur anschließen, meine Probleme begannen schleichend mit spontaner Luftnot in Ruhelage später Schlafstörungen mit Schweißausbrüchen ,nächtliche Episoden mit Angstschüben
    (Kreislauf/Übelkeit), Verdauungsproblemen, mit final Blut im Stuhl. Da es sich hierbei um ein Spiegelmedikament handelt, welches Zeitversetzt wirkt, war es mir lange Zeit nicht möglich, meine Beschwerden diesem Medikament zuzuordnen.
    Nach 8 Monaten abgesetzt.

  7. Ich kann mich nur den o. g. anschließen. Habe Brillique 90mg 2xtgl. bekommen. Starker Haarausfall, Kopfschmerzen, vor allem aber Schlafstörungen mit Alpträumen, Atemnot, Verstopfung und Verdauungsstörungen. Blut im Stuhl. Nach langem Bitten wurde das Medikament endlich abgesetzt und schon 1Woche danach dtl. Besserung. T…

  8. Kann mich nur anschließen.mit Brillique 2×90mg tgl.Öfters im KH gelegen wegen Atemnot Infekte und Angstzustände. Nach 10 Monaten umgestellt worden auf Clopidogrel 75mg. Ich fühle mich wieder gut.

  9. Ich (64) muss seit ca 4 Wochen wegen 2 Stents, Brilique 90 mg (1-0-1) und ASS 100 (1-0-0) nehmen. Schleichend kamen Kopfschmerzen, unerklärbare Blutergüsse, Schwindel, Benommenheit und Atemnot. Die Atemnot besteht auch im Ruhezustand und macht beim Einschlafen Angst. Nach den Feiertagen werde ich meinen Arzt aufsuchen und um ein alternatives Medikament bitten, da diese Zustände die Lebensqualität enorm beeinträchtigen. Da ich offensichtlich nicht alleine mit meinen Symptomen bin, scheint Brilique die Ursache dafür zu sein. Ich hatte schon befürchtet, dass ein erneuter Herzinfakt droht. Zum Glück aber im Internet diese Nebenwirkungen gelesen.

  10. wie oben beschrieben die selben Zustände mit Brilique.
    Nach Rücksprache mit dem Arzt auf Clopidogrel 75 mg
    umgestellt und alle Beschwerden sind weg.
    Danke der Arznei- News

  11. Ticagrelor bei akutem Koronarsyndrom. Ich habe erst vor ein paar Tagen damit angefangen. Ich habe leichte Schwierigkeiten in Ruhe ausreichend Luft zu bekommen. Dies begann vor 2 Tagen, als ich noch im Krankenhaus war, nachdem mir ein Stent vom Typ DES eingesetzt wurde.

  12. Hatte im Okt. 22 einen Herzinfarkt mit OP eines Stents und daraufhin Brilique (1-0-1) sowie ASS (1-0-0) verschrieben bekommen. Hatte bis auf hin und wieder eine leichte Atemnot keine Beschwerden.
    Vor knapp einer Woche habe ich, wie empfohlen, Brilique abgesetzt, wobei eine leichte Atemnot geblieben ist, ich mich jedoch viel fitter und konzentrierter fühle. ASS werde ich weiter einnehmen.

  13. Nachtrag zu meinem Posting am 25.11.22.
    Mein Kardiologe wollte mir zunächst nicht glauben, Brilique wäre das beste Medikament nach einer Stent-OP. Aber ich lies mich davon nicht abhalten und bat eindringlich um eine Alternative.
    Nach Umstellung von Brilique auf Clopidogrel 75 mg waren die massiven Beschwerden innerhalb von einer Woche verschwunden. Seit dem nehme ich Clopidogrel, habe keine Atemnot mehr und keine nächtlichen Angstzustände mit Herzrasen. Auch die Schwindelgefühle und Kopfschmerzen sind verschwunden und die dauernde Müdigkeit hat sich auch verbessert. Mir geht es wieder gut.

  14. In eine Arterie, die nach einem Herzinfarkt vor drei Wochen zu 60 % verstopft war, wurde ein Stent eingesetzt. Ich habe unter Atemnot gelitten. Letzte Woche hatte ich starkes Nasenbluten aufgrund einer geplatzten Arterie in meiner Nase. Es war unkontrollierbar und erforderte den Einsatz eines HNO-Notfallmediziners im Krankenhaus. Die Blutung wurde schließlich nach zwei Tagen gestoppt. Ich glaube, dass dieses Medikament erhebliche Risiken birgt.

  15. Brilique macht verschwommenes Sehen , Kurzatmigkeit , Verdaungsstörung , Atemnot , verzögerte Wundheilung , Schwindel , Müdigkeit , Rückenschmerzen vorallem im unteren Rückenbereich , Errektion , Trockenen Mund verbunden mit Durstigkeit und Allgemeinene Schwäche . Seit 5 Monaten nach Stent leide ich an den Folgen dieses Medikament !

  16. Noch einpaar Nebewrikungen von Prilique habe ich vergessen zu nennen . Schlafstörungen, erhebliche Verstopfung ,
    Anfangs Alpträume , vergesslichkeit und Lustlosigkeit . Wenn den Ärzten all die Nebenwirkungen bekannt sind , warum verschrieben sie es den Patienten ? Das verstehe ich nicht !

  17. Herzinfarkt Ende Oktober, kein vollständiger Verschluss:
    Brillique 90 1/0/1 und Ass
    Luftnot anfallartig, innere Unruhe,
    blaue Flecken, manchmal Druck auf der Brust.
    Ich freue mich schon jetzt, es bald absetzen zu können!

  18. Erfahrungsbericht zu Brilique (Ticagrelor) bei Herzinfarkt: Ich hatte einen sogenannten Widowmaker-Herzinfarkt (Hauptstamm der linken Herzkranzarterie) mit einer 100-prozentigen Blockade. Mir wurde ein Stent eingesetzt und ich wurde auf Brilique und Aspirin gesetzt. Ich nehme diese Medikamente seit über einem Jahr und habe Angst Brilique abzusetzen. Ich leide unter Kurzatmigkeit bei Anstrengung, aber nicht im Ruhezustand so dass ich nicht glaube, dass das vom Brilique kommt. Ich glaube, es hat mir gut getan und ich bin dankbar dafür.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.