Tolvaptan

Tolvaptan ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Patienten mit Hyponatriämie bedingt durch das Syndrom der inadäquaten ADH-Sekretion.

Der ATC-Code ist C03XA01: C — Cardiovaskuläres System, C03X — Andere Diuretika, C03XA — Vasopressin-Antagonisten.
Handelsnamen von Tolvaptan sind: Jinarc, Samsca.

Tolvaptan-News

Einsatz bei Autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung

04.11.2017 Eine Phase-3-Studie, die die Wirkungen von Tolvaptan untersuchte, hat gezeigt, dass das Medikament den Abbau der Nierenfunktion bei Patienten mit der häufigsten Form der polyzystischen Nierenerkrankung verlangsamt hat. Die Ergebnisse wurden im New England Journal of Medicine veröffentlicht.

Autosomal dominante polyzystische Nierenerkrankung ist eine Erbkrankheit, die 1 von 500 – 1.000 Personen in den USA betrifft. Diese Krankheit kommt bei allen Rassen und Geschlechtern vor.

Tolvaptan
Tolvaptan Strukturformel

Die autosomal dominante polyzystische Nierenerkrankung, die vierthäufigste Ursache der Nierenerkrankung im Endstadium, erfordert eine Dialyse oder Nierentransplantation.

Die Krankheit verursacht ein langsames, aber unerbittliches Wachstum von Zysten, die die Nieren schädigen. Neben der negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität, verursacht die Erkrankung auch Bluthochdruck und schmerzhafte Komplikationen. Die Zysten, die durch ihre Größe die Nieren schädigen können, können sich auch in anderen Organen, insbesondere in der Leber, entwickeln.

Etwa die Hälfte der Patienten mit einer autosomal dominanten polyzystischen Nierenerkrankung wird im Alter von 60 Jahren eine Dialyse- oder Nierentransplantation benötigen. Die Ergebnisse der Studie zeigten die Fähigkeit von Tolvaptan, in einer Weise zu intervenieren, die den Rückgang der Nierenfunktion in dieser Population verlangsamt.
© arznei-news.de – Quelle: MayoClinic, New England Journal of Medicine, Nov. 2017

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.