Torasemid Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Torasemid

Son am 24.12.2022:
Meine Erfahrung mit Toracard (Torasemid) gegen Ödeme: Toracard hat sich bei der Verringerung der Ödeme, an denen ich aufgrund meiner pulmonalen Hypertonie leide, als sehr wirksam erwiesen. Es entzieht mir wirklich die überschüssige Flüssigkeit, ohne dass es zu schädlichen Nebenwirkungen kommt. Früher habe ich Furosemid genommen und musste es absetzen, nachdem ich schmerzhafte rote Knötchen an den Beinen bekommen hatte. Furosemid war viel schädlicher als Toracard und ich bin froh, dass mein Arzt mich darauf umgestellt hat.

Hama am 03.02.2023:
Erfahrungsbericht zu Torasemid gegen Ödeme. Ich finde, dass Torasemid bei mir sehr gut wirkt. Ich nehme es nicht jeden Tag, eher jeden dritten oder vierten Tag. Der einzige Nachteil ist, dass ich, wenn ich es jeden Tag nehme, sehr schmerzhafte Krämpfe in den Oberschenkeln bekomme. Jetzt nehme ich Calcium-Magnesium und das scheint die Krämpfe zu reduzieren. Wenn es dazu kommt, nehme ich auch einen Esslöffel Senf was ich mal im Fernsehen gesehen habe und der Kurkuma enthält, und das hilft auch sehr gut. Torasemid hilft sehr bei der Verringerung von Ödemen, die ich in meinen Knöcheln, Füßen und Beinen habe. Abgesehen von den gelegentlichen Krämpfen habe ich keine anderen Nebenwirkungen und werde das Medikament auch weiterhin nehmen.

Eggi am 14.02.2023:
Ich nehme seit ein paar Monaten Torasemid (Unat) gegen meine Herzinsuffizienz und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Medikament hilft mir, überschüssiges Wasser aus dem Körper auszuscheiden und meinen Blutdruck zu senken. Ich habe keine Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Müdigkeit bemerkt. Ich fühle mich viel besser und kann wieder mehr Aktivitäten machen. Ich kann Torasemid jedem empfehlen, der unter Wasseransammlungen oder Bluthochdruck leidet.

Birte am 10.04.2023:
Habe Torasemid gegen Bluthochdruck und Ödeme genommen. Ich hatte jahrelang ein anderes Blutdruckmedikament genommen, aber die Ödeme in meinen Beinen und das Engegefühl in meiner Brust wurden immer schlimmer. Eine Krankenschwester gab mir dieses Medikament, und die Ödeme sind verschwunden, ebenso wie das Engegefühl. JEDOCH habe ich seither explosiven Durchfall und das Einzige was die Krankenschwester tun will ist meinen Stuhl auf Parasiten zu untersuchen. Ich nehme es NICHT mehr.

Gerry am 13.08.2023:
Nahm Torasemid wegen Ödemen, bekam Durchfall & Urin wurde viel weniger, es hat nicht gewirkt und es machte mich sehr krank.

Anonymous am 02.10.2023:
Mir hilft es ganz gut, außer Müdigkeit und Enegiemangel, was aber auch an der Herzerkrankung und schwacher Einzelniere liegen kann, keine Nebenwirkungen, muss es dauerhaft einnehmen, ohne geht es nicht mehr. Habe ein paar Absetzversuche gemacht oder reduziert, was mir schlecht bekommen ist, mit Luftnot und Angina pectoris .

Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.

Beiträge zu “Torasemid Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Mein Arzt empfahl mir Torsemid in der minimalen Dosierung von 5 mg jeden zweiten Tag, zusammen mit 25 mg Spironolacton täglich. Trotz der Behauptung, dass dieses Schleifendiuretikum die geringste Wahrscheinlichkeit hat, Tinnitus zu verursachen, trat bei mir innerhalb von 15 Tagen nach der Einnahme Tinnitus im linken Ohr auf.

  2. Ich habe eine Herzkrankheit, Einzelniere, keine Schilddrüse mehr. Torasemid hilft sehr gut, ohne geht es leider nicht mehr, bekomme dann Wasser im Bauch und Unterschenkel, dadurch ziemliche Luftnot und Angina Pectoris.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.