Tramadol

Tramadol ist ein Medikament aus der Gruppe der Opioide und kommt bei mäßig starken bis starken Schmerzen zum Einsatz. Das Arzneimittel hat auch eine leicht antidepressive, angstlösende und beruhigende Wirkung.

News

  • 05.02.2020 Erhöht Tramadol das Risiko für Hüftfrakturen? … zum Artikel

Handelsnamen

Handelsnamen u.a. sind (Monopräparate): Adamon, Amadol, Contramal, Cromatodol, Ecodolor, Jutadol, Lanalget, Noax, Nobligan, Tramal-long, Tradolan, Tradonal, Tramagit, Tramal, Tramundin, Travex und weitere.

Nebenwirkungen; Warnhinweise

Wie für Opioide typisch, gehören zu den häufigen Nebenwirkungen Verstopfung, Juckreiz und Übelkeit.

Zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen können Krampfanfälle, ein erhöhtes Risiko für das Serotonin-Syndrom, verminderte Wachsamkeit und Abhängigkeit gehören.

Eine Änderung der Dosierung kann bei Personen mit Nieren- oder Leberproblemen empfohlen werden.

Tramadol wird nicht empfohlen bei Personen mit Suizidrisiko oder bei Schwangeren. Die Einnahme von Tramadol wird stillenden Frauen nicht empfohlen.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)