Enhertu Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Nutzererfahrungen zu Trastuzumab-Deruxtecan (Enhertu). Die vollständigen Erfahrungsberichte sind im Anschluss darunter zu finden.

  • Nebenwirkungen: Viele Nutzer berichten von Nebenwirkungen wie Schluckauf, Durchfall, Husten, Atemprobleme, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schmerzen, Schwäche, Haarausfall und Verdauungsstörungen.
  • Schmerzmanagement: Einige Nutzer erwähnen, dass Schmerzmittel wie Ibo 800 nicht immer wirksam sind und dass die Schmerzen nach der Behandlung anhalten können.
  • Lebensqualität: Berichte deuten darauf hin, dass die Lebensqualität durch die Nebenwirkungen erheblich beeinträchtigt werden kann, trotz Verbesserungen bei den Tumormarkern und der Rückbildung des Tumors.
  • Patienteninformation: Es gibt Bedenken hinsichtlich der Verfügbarkeit von Informationen über negative klinische Studien und die Notwendigkeit ehrlicher Patienteninformationen.

Bitte beachten Sie, dass dies subjektive Erfahrungsberichte von Nutzern sind und medizinische Beratung durch einen Facharzt nicht ersetzen können. Für eine individuelle Beratung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Beiträge zu “Enhertu Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. nach der 2. Gabe Enhertu fing die Übelkeit an, aber kein Erbrechen, Appetitlosigkeit, sehr grosse Schwäche und Haarausfall. Schluckauf habe ich täglich und auch nachts

  2. ich bekomme nächsten Dienstag die 5. Infusion Enhertu. Nachlesbare Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall, moderater Haarausfall etc. sind alle da und auch handelbar. Meine Blutwerte sind so gut wie seit 4 Jahren nicht mehr. Lebensqualität leidet massiv, weil ein Gefühl von Schmerz, Schwäche und Abgeschlagenheit gegenwärtig ist. Ich kann das Gefühl sehr gut verstehen wenn man ab und zu denkt: jetzt reicht es…ich kann nicht mehr…dieses Gefühl läßt sich aber auch wieder beiseite schieben…
    .

  3. Für mich ist es ein Paradoxon – eine Mischung aus Himmel und Hölle. Ich bin dankbar, doch wenn mein Arzt es beharrlich als „Gift“ bezeichnet, habe ich das Gefühl, dass ich mir selbst Schaden zufüge. Der Tumor bildet sich zurück, die Schmerzen verschwinden, meine Brust wird wieder weich, und mein Marker kehrt zur Normalität zurück – alles wahr. Aber die Nebenwirkungen sind ein unerbittlicher Sturm, der mich zum Weinen bringt. Nach meiner letzten Infusion hielten die Auswirkungen fast zwei Wochen lang an und machten mich für diejenigen, die meinen Weg nicht kannten, unkenntlich. Gerade als ich mein Selbstwertgefühl wiedererlangt habe, ist es Zeit für eine weitere Infusion, und die Tränen kommen in Strömen.

  4. Für Brustkrebs, metastasierend. Ich habe dieses Medikament auf Druck meiner Ärzte genommen. Ich habe in den letzten 6 Jahren viele Therapien durchlaufen, Fulvestrant-Spritzen, Letrozol, Tamoxafen, ACT, CMF, HERCEPTIN, XELODA, +++ UND VIEL BESTRAHLUNG. Ich wünschte, ich hätte meinen eigenen Instinkten vertraut und mich geweigert, dieses Medikament auch nur zu versuchen. Es kommt ein Punkt, an dem „nicht mehr“ „nicht mehr“ bedeutet. Aber ich habe diese Dosis genommen, wahrscheinlich genug, um einen Elefanten zu schädigen, und seitdem bin ich krank. Es gab keine Rücksicht auf die Lebensqualität, die ich noch aufrechterhalten konnte, aber ich sollte dieses überbewertete Medikament ausprobieren bis das nächste auf den Markt kommt. Außerdem ist es sehr schwer, wenn überhaupt, Informationen über die negativen klinischen Studien zu finden. Ich schätze, dass jeder der weniger als 300 Patienten (die einzige Anzahl, die ich gefunden habe) mit fliegenden Fahnen herauskam. Nicht genug ehrliche Patienteninformationen über Enhertu. Kann für neue und junge Patienten toll sein, aber für diejenigen, die den Marathon bereits gelaufen sind, müssen sie einige echte klinische Studien durchführen, bevor sie uns Mega-Dosen geben und uns den Rest an Lebensqualität nehmen.

  5. Enhertu bei metastasierendem Brustkrebs. Die Nebenwirkungen wurden nach jeder Behandlung schlimmer und die Nebenwirkungen hielten lange an

  6. Habe nun die 5. Enhertu bekommen, immer noch In der ersten Woche massive Verdauungsstörungen, Kopfdruck und Kreislaufprobleme, in der 2. Woche bekomme ich meistens einen grippalen Infekt, dazu kommen Geschmacksstörungen und Kribbeln in den Fingern. Insgesamt ist meine Leistungsfähigkeit sehr eingeschränkt. Haare sind unter den ersten 3 stark ausgefallen, aber jetzt bleibt es, lohnt sich also abzuwarten bevor man alle abrasiert

  7. Zwei Tage nach erster Gabe von Trastuzumab/Deruxtecan Schwindel, Übelkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen.

  8. Ich habe jetzt 2mal Enhertu bekommen, beim ersten mal hatte ich eine leichte Übelkeit die nach einer Woche weg war. Aber dann bekam ich Schmerzen am ganzen Körper die bis jetzt 2 Wochen nach der 2 gabe immer noch da sind. Jede Bewegung ist schmerzhaft. Habe schon versucht den Schmerz mit Ibo 800 weg zu bekommen, aber es wirkt leider nicht. Mein Onkologe weiß Bescheid

  9. 1 Tag nach 1. Infusion 6 Tage lang Schluckauf, danach massiver, wässrigen Durchfall. Sofort auftretender Husten,nach 1 Woche Atemprobleme, fehlender Appetit, wenig getrunken. Blutbild noch in Ordnung.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.