Trastuzumab – Gebärmutterkrebs, Uteruskrebs

Das Endometriumkarzinom, auch Gebärmutterkrebs, Uterus- oder Korpuskarzinom genannt, ist eine Krebserkrankung der Gebärmutterschleimhaut.

Neue Wirkstoffkombination verbessert das Überleben von Frauen mit seltenem Gebärmutterkrebs

10.04.2018 Die Zusatzbehandlung mit dem monoklonalen Antikörper-Medikament Trastuzumab – bereits zur Behandlung von Brustkreb eingesetzt – zur Chemotherapie von Frauen mit einer seltenen Form von Gebärmutterkrebs verlängert die Zeit, die ihre Tumoren vom Wachsen abgehalten werden, laut einer kleinen Phase-II-Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit.

Dr. Amanda N. Fader von der Johns Hopkins Medicine und Kollegen wiesen 61 Frauen mit Uteruskrebs entweder der Standard-Chemotherapie zu – eine Kombination der Medikamente Carboplatin und Paclitaxel – oder einer Kur mit diesen Medikamenten plus Trastuzumab. Etwa 41 der Patientinnen hatten ein Serumkarzinom im Stadium 3 oder 4 – also eine fortgeschrittene Erkrankung – und 17 hatten ein rezidivierendes Serumkarzinom. Alle wurden positiv auf den HER2/neu-Rezeptor getestet.

Progressionsfreie Überlebenszeit

Unter allen Patientinnen erreichten die 28 Kontrollen, die nur die Standard-Carboplatin- und Paclitaxel-Kombination erhielten, eine durchschnittliche progressionsfreie Überlebenszeit von acht Monaten und die 30, die zusätzlich Trastuzumab erhielten, eine durchschnittliche progressionsfreie Überlebenszeit von 12,6 Monaten.

Bei den 41 Patientinnen mit fortgeschrittener Erkrankung, deren progressionsfreie Überlebenszeit von durchschnittlich 9,3 Monaten auf 17,9 Monate unter Trastuzumab anstieg, war der Unterschied jedoch noch größer.

Bei rezidivierenden Erkrankungen

Bei Patientinnen mit rezidivierenden Erkrankungen stieg die progressionsfreie Überlebenszeit von durchschnittlich sechs Monaten auf 9,2 Monate. Der Unterschied, sagt Fader, könnte daran liegen, dass diese Patientinnen zuvor stark behandelt worden waren und wahrscheinlicher insgesamt eine schlechtere Gesundheit sowie mutierte oder heterogene Tumoren oder Tumoren mit unterschiedlichen Niveaus von HER2-Expression hatten.

Follow-up-Studien der überlebenden Frauen – nun 35 – werden fortgesetzt, um den Einfluss von Trastuzumab auf die Gesamtüberlebenszeit auch nach der Tumorprogression zu verfolgen. Aber die Ergebnisse der Studie, fügen die Forscher hinzu, waren stark genug, um die Einreichung beim National Comprehensive Cancer Network zu rechtfertigen, das die Entwicklung von Standard-Behandlungsplänen im ganzen Land leitet.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Journal of Clinical Oncology – https://doi.org/10.1200/JCO.2017.76.5966



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)