Trimbow

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung: EU-Zulassungsempfehlung

19.05.2017 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Trimbow (aktive Substanzen sind Beclometason-Dipropionat / Formoterol-Fumarat-Dihydrat / Glykopyrronium) der Firma Chiesi Farmaceutici S.p.A. für die Behandlung von chronisch obstruktiver Lungenerkrankung.

Trimbow ist eine Dreifach-Kombination aus einem inhalierbaren Glucocorticoid (Beclometason-Dipropionat), einem langwirkenden Beta2-Rezeptor-Agonisten (Formoterol-Fumarat-Dihydrat) und einem langwirksamen Muscarin-Antagonisten (Glykopyrronium-Bromid).

Es wird als druckdosierter Inhalator zur Verfügung stehen, der eine Lösung mit einer Nenndosis pro Druck von 87 Mikrogramm / 5 Mikrogramm / 9 Mikrogramm der aktiven Substanzen liefert.

Beclometason reduziert die Entzündung in der Lunge, während Formoterol und Glykopyrronium für eine Entspannung der bronchialen glatten Muskeln sorgen, die Atemwege erweitern und die Atmung leichter machen. Der ATC-Code ist R03AL09.

Trimbow lindert und verhindert Symptome wie Kurzatmigkeit, Keuchen und Husten und reduziert die Exazerbationen der COPD-Symptome laut der EMA.

Die häufigsten Nebenwirkungen des Medikaments sind orale Candidiasis, Muskelkrampf und trockener Mund.

Trimbow soll für die Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) zugelassen werden, die nicht adäquat mit einer Kombination aus einem inhalierten Kortikosteroid und einem langwirkenden Beta2-Agonist behandelt werden können.
© arznei-news.de – Quelle: EMA, Mai 2017

EU-Zulassung für Erhaltungstherapie bei COPD

19.07.2017 Die Europäische Kommission hat am 19. Juli 2017 dem Medikament Trimbow (Wirkstoffe sind Beclometason / Formoterol / Glykopyrroniumbromid) der Firma Chiesi Farmaceutici S.p.A. die Zulassung für die Behandlung von COPD erteilt.

Das Medikament ist indiziert für die Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), die nicht adäquat durch eine Kombination aus einem inhalierten Kortikosteroid und einem langwirksamen Beta2-Agonisten behandelt werden können.
© arznei-news.de – Quelle: EC, Juli 2017

Der CHMP der EMA empfiehlt die Erweiterung der Zulassung bei COPD

Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), die nicht ausreichend wirksam durch eine Kombination aus einem inhalativen Kortikosteroid und einem lang wirksamen Beta-2-Agonisten oder durch eine Kombination aus einem lang wirksamen Beta-2-Agonisten und einem lang wirksamen muskarinischen Antagonisten behandelt werden.
© arznei-news.de – Quellenangabe: EMA

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare.