Tuberkulose: Doxycyclin zur Beschleunigung der Genesung

Studie untersuchte Wirksamkeit von Doxycyclin in der Behandlung von Lungentuberkulose

19.06.2021 Forscher der National University of Singapore (Yong Loo Lin School of Medicine’s Infectious Diseases Translational Research Programme) haben herausgefunden, dass der Einsatz des gängigen Antibiotikums Doxycyclin in Kombination mit einer medikamentösen Tuberkulose-Behandlung die Größe der Lungenkavitäten (Lungenhöhlen) reduziert und die Marker der Lungenheilung beschleunigt.

Die Studie

Dreißig pulmonale Tuberkulose-Patienten wurden innerhalb von 7 Tagen nach Beginn der Anti-TB-Behandlung aufgenommen und nach dem Zufallsprinzip entweder Doxycyclin 100 mg oder Placebo zweimal täglich für 14 Tage zusätzlich zur Standardbehandlung zugewiesen.

In der Phase-2-Doppelblindstudie erwies sich die Behandlung als sicher, mit ähnlichen Nebenwirkungen wie bei Patienten, die Placebo erhielten. Die Studie scheint vielversprechend für einen neuen Behandlungsstandard, der möglicherweise langfristige Komplikationen verhindern kann, und das Team bemüht sich um Mittel für eine größere Phase-3-Studie, um diese Ergebnisse zu verifizieren.

Die Resultate

Es gab signifikante Veränderungen im Transkriptom des Wirts und eine Unterdrückung der systemischen und respiratorischen Marker der Gewebezerstörung durch die Doxycyclin-Intervention.

Die Ganzblut-RNA-Sequenzierung zeigte, dass Doxycyclin die Wiederherstellung dysregulierter Genexpressionsmuster bei TB in Richtung Normalität beschleunigte, mit einer schnelleren Abwärtsregulierung von Interferon- und angeborenen Immunantwortgenen des Typs I und II und einer gleichzeitigen Hochregulierung von B-Zell-Modulen im Vergleich zu Placebo.

Die Effekte hielten 6 Wochen nach Absetzen von Doxycyclin an, bei gleichzeitiger Suppression von Plasma-MMP-1. In Atemwegsproben reduzierte Doxycyclin die MMP-1-, -8-, -9-, -12- und -13-Konzentrationen, unterdrückte die Zerstörung von Typ-I-Kollagen und Elastin und verringerte das Volumen der Lungenhöhlen trotz unveränderter Mycobacterium-Tuberculosis-Belastung im Sputum zwischen den Studienarmen.

Die zweiwöchige begleitende Doxycyclin-Behandlung mit der Standard-Anti-TB-Behandlung wurde gut vertragen, wobei keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse im Zusammenhang mit Doxycyclin auftraten.

Lungen-TB-Patienten neigen dazu, nach der TB Lungenschäden zu entwickeln, die mit einer höheren Sterblichkeit und einer schlechteren Lebensqualität verbunden sind. Doxycyclin ist ein preiswertes und weithin verfügbares Antibiotikum, das die Lungenschäden verringern und die Lebensqualität dieser Patienten potenziell verbessern kann, sagte Studienautorin Catherine Ong. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal of Clinical Investigation veröffentlicht.

© arznei-news.de – Quellenangabe: J Clin Invest. https://doi.org/10.1172/JCI141895.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).