Typ-2-Diabetes: Jardiance erreicht deutliche Senkung des Blutzuckerspiegels bei Heranwachsenden

Phase-III-Studie DINAMO zeigt, dass Jardiance eine statistisch signifikante Senkung des Blutzuckerspiegels bei Kindern und Jugendlichen mit Typ-2-Diabetes bewirkt

Typ-2-Diabetes: Jardiance erreicht deutliche Senkung des Blutzuckerspiegels bei Heranwachsenden

07.12.2022 Die klinische Phase-III-Studie DINAMO hat ihren primären Endpunkt erreicht, indem sie bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren mit Typ-2-Diabetes eine statistisch signifikante Senkung des HbA1c-Wertes (ein Marker für den durchschnittlichen Blutzucker) unter Jardiance® (Empagliflozin) im Vergleich zu Placebo nachgewiesen hat.

Wenn Jardiance zusätzlich zu anderen Basistherapien (Diät, Bewegung, Metformin und/oder Insulin) verabreicht wurde, sank der HbA1c-Wert bis Woche 26 im Vergleich zu Placebo um 0,84% (95% CI -1,50 bis -0,19; P=0,012). Die Ergebnisse wurden auf dem Weltdiabeteskongress 2022 der International Diabetes Federation (IDF) vorgestellt, teilten Boehringer Ingelheim und Eli Lilly and Company mit. 

An der DINAMO-Studie (DIabetes study of liNAgliptin and eMpagliflozin in children and adOlescents) nahmen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren mit Typ-2-Diabetes und einem HbA1c-Wert ≥6,5% und ≤10,5% teil. Die Teilnehmer erhielten nach dem Zufallsprinzip eine Behandlung mit Jardiance (10 oder 25 mg) (n=52), Tradjenta® (Linagliptin) (5 mg) (n=53) oder Placebo (n=53) einmal täglich. Alle Teilnehmer wurden mit Diät und körperlicher Bewegung sowie gegebenenfalls mit Metformin und/oder Insulin behandelt.

Die allgemeinen Sicherheitsdaten entsprachen im Allgemeinen früheren Ergebnissen bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes und bestätigten die gut etablierten Sicherheitsprofile von Jardiance und Tradjenta.

Ein sekundärer Endpunkt der Studie zeigte, dass Jardiance bis Woche 26 den Nüchtern-Plasmaglukosegehalt senkte (-35,2 mg/dL; P=0,0035).

Die Senkung des HbA1c-Wertes bei den mit Tradjenta behandelten Teilnehmern war im Vergleich zu Placebo statistisch nicht signifikant. Es wurde eine numerische Senkung von 0,34 % (P=0,2935) beobachtet.

Die Ergebnisse wurden zur Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift eingereicht, schreibt Lilly.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Eli Lilly

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.