Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Vegane Ernährung verbessert Herz-Kreislauf-Gesundheit

Kardiometabolische Auswirkungen von omnivorer und veganer Ernährung bei eineiigen Zwillingen

Vegane Ernährung verbessert Herz-Kreislauf-Gesundheit

01.12.2023 Die pflanzliche Ernährung hat in letzter Zeit an Popularität gewonnen, nicht nur wegen ihrer geringeren Umweltbelastung im Vergleich zu einer omnivoren Ernährungsweise, sondern auch wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile.

Eine gesunde vegane Ernährung führt zu einer Verbesserung der Herz-Kreislauf-Gesundheit im Vergleich zu einer gesunden omnivoren Ernährung (Omnivore = Allesfresser) laut einer online in JAMA Network Open veröffentlichten Studie.

Dr. Matthew J. Landry von der Stanford University in Palo Alto, Kalifornien, und Kollegen verglichen die Auswirkungen einer gesunden veganen gegenüber einer gesunden omnivoren Ernährung auf kardiometabolische Messwerte während einer achtwöchigen Intervention in einer randomisierten klinischen Einzelstudie mit 22 Zwillingspaaren. Die Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip acht Wochen lang einer veganen oder einer omnivoren Ernährung zugewiesen.

Die Forscher fanden heraus, dass nach acht Wochen die Zwillinge, die nach dem Zufallsprinzip der veganen Ernährung zugewiesen wurden, im Vergleich zu den Zwillingen, die nach dem Zufallsprinzip der omnivoren Ernährung zugewiesen wurden, eine signifikante durchschnittliche Abnahme der Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin-Konzentration (-13,9 mg/dL), des Nüchterninsulinspiegels (-2,9 µIU/mL) und des Körpergewichts (-1,9 kg) aufwiesen.

„Wir haben bei gesunden, erwachsenen eineiigen Zwillingen kardiometabolische Vorteile für die gesunde vegane gegenüber der gesunden omnivoren Ernährung beobachtet“, schreiben die Autoren. „Kliniker könnten in Erwägung ziehen, eine pflanzliche Ernährung zu empfehlen, um kardiometabolische Risikofaktoren zu reduzieren und gleichzeitig die ökologischen Vorteile zu berücksichtigen.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Netw Open. 2023;6(11):e2344457. doi:10.1001/jamanetworkopen.2023.44457

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.