Jetrea

Augen-Medikamente

Jetrea ist der Handelsname für den Wirkstoff Ocriplasmin. Das Medikament wird von der Firma Novartis vermarktet. Das Arzneimittel wird zur Behandlung von vitreomakulärer Traktion eingesetzt.

Vitreomakuläres Traktionssyndrom: Jetrea in EU genehmigt

Ocriplasmin: ThromboGenics und Partner Novartis haben die Zulassung der europäischen Regler für Jetrea für eine altersgebundene progressive Augenerkrankung erhalten.

Wirkstoff Ocriplasmin

Die Europäische Kommission hat Jetrea (Ocriplasmin) für die Behandlung von Vitreomakuläres Traktionssyndrom (VMT) genehmigt, einschließlich wenn es mit einem Makula Loch mit einem Durchmesser kleiner gleich 400 Mikron verbunden ist.

Vitreomakuläres Traktionssyndrom

Zulassung, Genehmigung eines MedikamentsEs wird geschätzt, dass 250.000-300.000 Patienten allein in Europa an der Krankheit Vitreomakuläres Traktionssyndrom leiden, und die derzeit einzige verfügbare Behandlung in der EU ist ‚Beobachtung‘ oder ‚aufmerksames Warten‘ bis der Patient ein Kandidat für die Chirurgie wird.

ThromboGenics sagte, dass dies jedoch für viele Patienten keine geeignete Option ist, da irreversibler Schaden an der Retina schon aufgetreten sein kann.

Jetrea war im Oktober letztes Jahr in den USA genehmigt worden, wo ThromboGenics die Rechte innehält.

© arznei-news.de – Quelle: Thrombogenics, März 2013

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.