Wasserfreie Cyclosporin-Augentropfen (0,1%) wirksam bei trockenen Augen

Verbesserungen bei Hornhautepithelschäden und Trockenheitssymptomen festgestellt

Wasserfreie Cyclosporin-Augentropfen (0,1%) wirksam bei trockenen Augen

11.04.2023 Eine wasserfreie Cyclosporin-Lösung ist wirksam bei der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer „Trockene Augen“ Erkrankung (dry eye disease: DED) laut einer online in JAMA Ophthalmology veröffentlichten Studie.

Dr. Esen K. Akpek von der Johns Hopkins University in Baltimore und Kollegen untersuchten, ob wasserfreie Cyclosporin-Augentropfen (0,1 Prozent) bei der Behandlung von Trockene Augen wirksam sind. Die Analyse umfasste 834 Studienteilnehmer, die nach dem Zufallsprinzip 29 Tage lang zweimal täglich mit Cyclosporin-Lösung oder einem Vehikel (Tropfen ohne Wirkstoff) behandelt wurden.

  • Die Forscher fanden heraus, dass die mit Cyclosporin-Lösung behandelten Teilnehmer am 29. Tag eine stärkere Verbesserung der gesamten kornealen Fluorescein-Färbung (tCFS) aufwiesen als die Vehikelgruppe (-4,0 gegenüber -3,6 Grad) (Veränderung [∆]: -0,4; 95 Prozent Konfidenzintervall [CI]: -0,8 bis 0; P = 0,03).
  • In beiden Gruppen wurde eine Verbesserung des Trockenheitswertes gegenüber dem Ausgangswert festgestellt: -12,2 Punkte für Cyclosporin und -13,6 Punkte für das Vehikel (∆ = 1,4; 95 Prozent CI: -1,8 bis 4,6; P = 0,38).
  • Eine klinisch bedeutsame Verringerung des tCFS um drei Grade oder mehr erreichten 71,6 Prozent in der Cyclosporin-Gruppe gegenüber 59,7 Prozent in der Vehikel-Gruppe (∆ = 12,6 Prozent; 95 Prozent CI: 6,0 bis 19,3 Prozent; P < 0,001).
  • Im Vergleich zu den Non-Respondern zeigten diese Responder an Tag 29 eine größere Verbesserung der Symptome, einschließlich Trockenheit (∆ = -4,6; 95 Prozent CI: -8,0 bis -1,2; P = 0,007) und verschwommenes Sehen (Δ = -3,5; 95 Prozent CI: -6,6 bis -4,0; P = 0,03).

„Das schnelle Einsetzen und das Ausmaß der Verbesserungen bei der Schädigung des Hornhautepithels sind potenzielle Unterscheidungsmerkmale zu bestehenden Therapien“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Ophthalmol. Published online April 6, 2023. doi:10.1001/jamaophthalmol.2023.0709

Weitere Infos / News zu diesem Thema:

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.