Wegovy Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Nutzererfahrungen zu Wegovy. Die vollständigen Erfahrungsberichte sind im Anschluss darunter zu finden.

  • Positive Erfahrungen: Einige Nutzer berichten von erfolgreicher Gewichtsabnahme und reduziertem Appetit ohne schwerwiegende Nebenwirkungen. Sie erwähnen, dass das Medikament ihnen geholfen hat, ihr Essverhalten zu ändern.
  • Negative Erfahrungen: Andere Nutzer erlebten starke Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Magenbeschwerden, die zum Abbruch der Therapie führten. Einige berichten von schneller Gewichtszunahme nach dem Absetzen des Medikaments.
  • Gemischte Meinungen: Einige Nutzer hatten anfangs positive Ergebnisse, entwickelten aber später Nebenwirkungen. Andere empfehlen, bei einer niedrigeren Dosis zu bleiben, um Nebenwirkungen zu vermeiden.
  • Verfügbarkeit und Verschreibung: Einige Nutzer äußern Bedenken bezüglich der Verfügbarkeit des Medikaments und der Verschreibung durch Ärzte. Sie fragen sich, wie sie das Medikament erhalten können, insbesondere wenn sie einen hohen BMI haben.

Bitte beachten Sie, dass dies subjektive Erfahrungsberichte von Nutzern sind und medizinische Beratung durch einen Facharzt nicht ersetzen können. Für eine individuelle Beratung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Beiträge zu “Wegovy Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. „Medikamentenversuch am lebenden Menschen“ nannte es die Apothekerin. Ich hatte vom Hausarzt auf meine Bitte Wegovy verschrieben bekommen, bei BMI über 30. Allerdings als ANFANGSDOSIS ganze 1,7 mg statt 0,25: Der Arzt hatte sich geirrt, in der Apotheke war nicht nachgefragt worden, ich hatte mich zu wenig informiert. Es folgten schlimme Tage. Ich erbrach derartige Mengen, die ich nie in meinen Gedärmen vermutet hatte. Durchfall, Schmerzen, ständiges Aufstoßen. Ich war 2 Tage echt krank. Nichts wirklich Gefährliches(?), die folgenden Tage wurden etwas weniger schlimm. Der über seinen Fehler erschrockene Hausarzt wollte zunächst, dass ich mit 0,5 mg weitermachen sollte. Ich wollte aber nicht so weit zurück gehen und ließ mir (nach der einmaligen Erstdosis 1,7 mg) 1,0 mg verschreiben. Nach den 4 Wochen mit 1,0 mg möchte ich die teuren 3 Spritzen mit 1,7 mg verbrauchen (wenn ich das ohne Schaden aushalte). Gestern 1,0 genommen, es geht so. Als Gegenmittel gegen die schlimmsten Nebenwirkungen nehme ich Parenterol f. Ich verliere derzeit sehr an Antrieb, lasse mich viel mehr treiben als sonst. Ich bin 76, 1,70, Anfangsgewicht 90,9 kg. Den derzeitigen Gewichtsverlust führen Arzt und ich mehr auf das Loswerden jeden Darminhaltes zurück. Ich esse weniger. Meine Süssattacken sind nicht weg, aber etwas reduziert. Mein Sonderweg geht weiter.
    Aber wenn ich weiterhin so innerlich schlapp bleiben sollte, werde ich auf den Traum besserer Beweglichkeit und einem gesünderen Leben – und auf Wegovy- verzichten.

  2. Ich nehme Wegovy seit einer Woche und bin sehr zufrieden. Bisher habe ich 3 Kilo abgenommen. Ich habe kein Hungergefühl und keine Heißhunger Attacken. Bisher hatte ich an Nebenwirkung nur einmal Durchfall ansonsten nichts. Ich gehe davon aus, daß ich nach der Therapie auch meine Essgewohnheiten so umgestellt habe so das ich auch mein neues Gewicht halten kann. In Kombination mit Sport bin ich da guter Dinge. Wegovy ist für mich ein Game Changer.

  3. Ich bin 59 Jahre und habe mit der Wegvoy Spritze 0,25 gestartet, am 6.3.2024 habe ich bei 184cm 134,6kg gewogen. Heute am 20.4.2024 habe ich exakt 11kg verloren. Nebenwirkungen hatte ich kaum, nach den ersten vier Wochen habe ich dann auf die 1 mg Variante umstellen müssen, da 0,5 mg nicht lieferbar war.

    Bin gespannt, wie und ob es so weitergeht.

    Für mich ist das bisher ein voller Erfolg.

  4. Ich nehme seit Anfang des Jahres Wegovy. Startgewicht 92,5 kg bei einer Größe von 1,62 m und Adipositas Typ 2. Die ersten 4 Spritzen nach Vorschrift mit der Dosierung 0,25 mg verabreicht, die Abnahme lag nach dem ersten Monat bis zum 30.1. bei übersichtlichen 0,5 kg. Das Gewicht ist in der Zeit zwischen 0,5 kg und 1,5 kg geschwankt, am Stichtag waren es aber nur 0,5 kg. Gestartet bin ich also mit der zweiten Spritze, die leider nur als 1 mg Präparat erhältlich war, mit 92 kg. Mit der höheren Dosis um 0,75 mg auf 1 mg (natürlich nach Rücksprache mit der Arztin) kamen die Nebenwirkungen. Übelkeit, egal ob aus Unterzucker gerade morgens oder nach dem Essen – ist mein ständiger Begleiter. Ich war und bin oft kurz vorm Erbrechen. Abends traue ich mich oft nichts zu essen, weil mir grade mal nicht schlecht ist. Das Positive: Alkohol, zu fette oder zu süße Spreisen und Getränke meidet man schon automatisch, weil man diese Übelkeit, ober – besonders nach fetten Speisen – den Durchfall nicht haben möchte. Ich denke, darin liegt auch der Erfolg der Spritze ;)
    Nach der zweiten Packung war ich mit 89,5 kg bei -3 kg. Am 27.2. dann die 3. Packung Spritzen begonnen und bis heute – 2 1/2 Wochen später – wieder -1,5 kg runter, also gesamt -4,5 kg in 10 Wochen. Das ist laut meiner Ärztin auch realistisch und nach ihrem Urteil ein gutes Ergebnis. Zumal ich vorher schon während eines Reha-Aufenthaltes 5,5 kg verloren hatte, also heute genau 10 kg weniger wiege. Ich werde dran bleiben, denn ich habe vor, noch ca. 20 kg abzunehmen. Das ist nicht unrealistisch, weil ich mich nach einer zweieinhalbjährigen, krankheitsbedingten sportfreien Zeit endlich wieder bewegen kann. In dieser Zeit mit Schmerzen und Bewegungsunfähigkeit habe ich auch sehr viel an Gewicht zugenommen, der Kreislauf war schrecklich. Sicher sind die Kosten nicht gering, aber dafür esse ich ja kaum noch etwas und wir gehen auch so gut wie nicht auswärts essen momentan, weil es einfach keinen Spaß macht. Unterm Strich ist es mir die Sache wert, mich endlich wieder als Mensch zu fühlen, mehr Selbstbewußtsein zu haben bzw. zu bekommen. Vom Adipositas Typ 2 bin ich nun schon auf Typ 1 runter gegangen. Die Richtung stimmt also! :)

  5. Hallo,
    hier mein Erfahrungsbericht zu Wegovy
    männlich, 52 Jahre, Größe 189cm, Startgewicht 151 kg, BMI etwas über 40
    Spritze in den Bauch

    Bin in 09/2023 zu meinem Hausarzt und hab ihm die Abnehmspritze vorgeschlagen, er war sehr aufgeschlossen dem gegenüber und hat mich erstmals gründlich durchgecheckt mit Blutabnahme usw. hier wurde festgestellt kein Diabetes als nehmen wir das Wegovy Präparat das ich selbst zahlen muss. Zu den Kosten komme ich später!
    Im Okt 2023 ging es los mit den empfohlenen Dosierungen, erstmals einige Apotheken abgeklappert wegen der Lieferfähigkeit, schnell war eine gefunden die mir die Startdosis liefern kann.

    Alles durchgelesen und am Freitag war nun immer mein Startpunkt!
    Start mit 0,25mg, am nächsten Tag nichts bemerkt, am 2. Tag nach der 1 Spritze hatte ich Kopfschmerzen und ein Magendruck
    das Magengrummeln wie ich nennen würde kam nun alle 2 Tage
    2. Spritze 1 Woche später: Kopfschmerzen 2 Tage nach der Einnahme, wieder alle 2 Tage das Magendrücken
    Gewicht schwankt nun immer etwas mit knapp unter 150kg
    3. Spritze, Kopfschmerzen am nächsten Tag und etwas mehr Magendruck die ganze Woche über.
    Sättigungsgefühl ist tagsüber immer wieder vorhanden, Bemerke dass ich bereits weniger esse, wenn etwas fettiges dabei ist reagiert sofort mein Magen mit Unwohlsein.
    4. Spritze, selbiges wie bei 3
    Etwa 1-2 kg Gewichtsverlust

    Dosis wird erhöht auf 0,5mg
    Kopfschmerzen immer 1 Tag nach Einnahme, mit Ibu400 ist das schnell weg und 1 pro Woche ist dann auch für mich ok, Magen reagiert auf Schlechte Nahrungsmittel
    Nach der 4. Dosis habe ich ca. 2-3 kg verloren, bin jetzt bei 147kg

    Woche 9–12
    1mg
    wie vorher immer am nächsten Tag Kopfschmerzen, 1 Ibu dann passt das am Samstag früh wieder.
    Termin beim Doc, Blut abzapfen, soweit alles gut, die Leberwerte haben sich etwas verschlechtert – müssen wir beobachten und Anfang April 24 nochmal nachschauen
    Gewicht bei 145 kg

    Woche 13–16
    1,7 mg
    nach jeder Einnahme am nächsten Tag Kopfschmerzen, nehm eine Ibu 400,
    Gewicht reduziert auf 143 kg, also immer so um die 2 kg pro Monat

    seit Mitte Jan 2024
    2,4 mg
    Kopfschmerzen, sehr stark am nächsten Tag, aktuell hilft nach wie vor 1 IBU400, Mal ist mir etwas übel, mal bin ich grummelig zu meiner Umwelt,
    Das Essen ist reduziert, gehe nun 3-4 mal in der Woche wieder spazieren (so 45 – 60 min), bin wieder regelmäßig in der Sauna,
    Gewicht jetzt bei 140,9 kg

    Bin jetzt im April auf die Blutwerte gespannt.

    Kosten:
    0,25 mg ca. 172 €
    0,5 mg ca. 172 €
    1 mg ca. 172 €
    1,7 mg ca. 232 €
    2,4 mg ca. 302 € (2 x)
    Gesamtausgaben bisher: 1352 €

    Gewicht reduziert um ~ 10kg

    Bin insgesamt zufrieden, Kosten sind halt viel, vor allem da die Krankenkasse nichts erstattet obwohl erwiesen ist das mit BMI >40 eine Erkrankung vorliegt.

    Langfristig will ich noch 20 kg herunterbringen, mit etwas mehr Bewegung und einer gesünderen Nahrungsaufnahme sollte dies in 1 – 1,5 Jahren erreicht werden. So mein Ziel! Danach schauen wir weiter was noch so kommt!

  6. Die Erfahrungsberichte finde ich alle sehr interessant.
    Es ist allerdings sehr schade, dass kaum Personen eine Altersangabe machen.
    Das hätte mich interessiert.
    Vielleicht in Zukunft?

  7. Hallo zusammen,
    mein Update ist, dass die anfängliche Begeisterung für Wegovy nachgelassen hat. Ich spritze Wegovy seit 4,5 Monaten und bei mir wirkt es nicht mehr so toll wie am Anfang, wo ich schnell und viel abgenommen habe und ständig satt war. Ich habe inzwischen wieder mehr Hunger und kann die 4-wöchigen Höherdosierungen – so wie vom Hersteller vorgeschlagen – so nicht durchführen wegen der Nebenwirkungen. Ich spritze inzwischen Wegovy 1 mg (da leichter zu bekommen) und ziehe die Spritze aber nicht voll auf.

  8. Hallo und Guten Tag an alle.

    Das leidige Thema „abnehmen möchten“ betrifft wohl mehr Menschen, als wir das vermuten.

    Auch ich habe mit meiner Hausärztin gesprochen und mir das Medikament Wegovy verschreiben lassen.

    Mich hat das Antidepressiva mehr Gewicht bekommen lassen.

    Ich war immer sehr sportlich und agil.

    Seit einigen Jahren bin ich auf der Schattenseite und nehme seit August ’23 Wegovy.

    Ich bin 57 Jahre, 157 cm groß und wiege mittlerweile 70 kg.

    An meinem 40 Geburtstag wog ich 46 Kilogramm. Ist auch nicht gesund, das weiß ich.

    Wir schreiben heute den 05.12.2023 und ich wiege 70 Kilogramm.
    Wegovy bringt anfangs Übelkeit, Bauchkrämpfe, die ich aushalten wollte, Durchfall, relativ stark.

    Das gibt sich dann im Verlauf von ein paar Wochen.
    Mein Kopf will weniger essen, ich esse aber grundsätzlich, mein Leben lang, zu wenig und zu unregelmäßig.
    Problem-(Nicht-)Esser bin ich von Geburt an.
    Alles schlägt mir auf den Magen.

    Mein Fazit heute :
    Die „Abnehmspritze“ kostet 171,96 Euro für vier Wochen.
    Null Resultat.
    Keine Gewichtsreduzierung.
    Viel viel Geld für nicht’s.
    Leider.
    Ich wollte es so sehr.
    Speckbauch bleibt unbeeindruckt.

    Ich würde das sehr gern reklamieren und mein Geld zurück.

    Mit freundlichen Grüßen

    Manuela Z. aus Thüringen

  9. Anna
    habe am 22.11.23 mit 0,25 Wegovy angefangen und bis jetzt kein Gramm abgenommen, im Gegenteil
    ein Kilo zugenommen. Ich verstehe es nicht. Nebenwirkungen habe ich keine. Habe noch 6 Spritzen aus hiesigen Apotheken und hoffe, das es bis dahin mal wirkt. Hat auch jemand so eine frustrierende Wirkung?

  10. Nehme Wegovy seit Ende August und habe inzwischen 20Kg abgenommen. Seit ich bei der Dosis mit 1,7mg bin haben die Nebenwirkungen zugenommen. Sobald ich nach 19uhr noch essen will muss ich i.d.R am Folgetag morgens erbrechen. Habe nun Abendessen auf 18 Uhr vorverlegt und lasse Fett/Zucker weg und dann geht es. Werde erstmal bei der 1,7mg Dosis bleiben. Bin erstaunt wie gut die Wirkung ist und dass der Appetit verschwindet

  11. Bin mit BMI 27 gestartet, wegen Diabetes 2, hohe Cholesterinwerte und Schlafapnoe. Ziel sind 10-15 kg abzunehmen und dies ohne wegovy zu halten. Dauerhaft würde es meine Ärztin nicht verschreiben und wir hoffen, dass sich dadurch alle Werte bessern und ich wieder ohne Schlafmaske klarkomme. Nehme es seit 11 Tagen und hab 2,5 kg abgenommen. Es fällt mir leicht, vorher hat mir Heißhunger immer ein Strich durch das Vorhaben gemacht. Habe mit Muskelaufbau 2x pro Woche angefangen und bereits vorher auf moderates Lowcarb umgestellt. Habe keinerlei Nebenwirkungen.

  12. Ich habe bereits circa acht Wochen bevor Wowi lieferbar war Ende Mai 2023 mit einer Ernährungsumstellung begonnen. Jetzt, Anfang November 2023 habe ich 32 Kilo abgenommen. Kcal sind 1500 pro Tag, hoher Proteinanteil. Moderater Sport, Alltagsbewegungen deutlich erhöht. Nebenwirkungen hatte ich keine, ab Mitte November stelle ich auf die höchste Wegovy Dosis (2,4mg) um. Ich vermute, dass ich um die Nebenwirkungen herum gekommen bin, da ich kontinuierlich nur im Oberarm gespritzt habe. Diese Erfahrung hatte ich in einem Forum amerikanischer Anwender gelesen. Mein Vorrat an Wegovy reicht noch 5 Wochen. Dann wird’s schwierig, ich stehe bei 15 Kölner Apotheken auf der Warteliste, aber seit ca. 3 Wochen melden die alle negative Verfügbarkeit. :-( Ich hoffe, dass ich Wegovy nicht lebenslang nehmen muss und dass sich der Körper nach einer ausreichend langen Zeit der geänderten Ernährung umgestellt hat. Ich werde das im nächsten Jahr testen.

  13. Hallo
    ich habe vor 4 Woche damit begonnen. ich hatte ein start gewicht von 116 kg .jetzt zum glück nur noch 110 kg .
    die Spritze ist kein freifahrtsschein um zügellos loszu essen . ich treibe sport 2 bis 3 mal die woche .
    ich hatte leichte übelkeit am anfang das war es auch schon.
    ich hab meinen arzt ins Boot geholt und meine Ernährung umgestellt. (abends auch gerne mal ein glas nachtbrei von Babynahrung) mir tut es gut .es verringert sogar die schmerzen wenn ich treppen steige.
    ICH WÜNSCHE ALLEN EIN GUTES GELINGEN.

  14. nehme seit dem 07.09.23 0,25mg wegovy ,habe 3 kilo abgenommen, habe keine nebenwirkung es geht mir gut,wer hat erfahrung mit 0,5mg wegovy,und wo bestellt ihr es?

  15. Habe 2 Wochen 0,25 Wegovy gespritzt, mit schwankender Wirkung. zwischendrin hatte ich 1-2 Tage Übelkeit beim Essen, aber insgesamt spüre ich kaum eine Wirkung. Habe deshalb nun auf 0,5mg erhöht. Mal schauen ob es besser und stabiler wirkt.

  16. Ich spritze Wegovy (0,25 mg) seit Anfang August. Abgenommen hab ich jetzt 6 kg. Kein Sport. Die Erhöhung auf 0,5 mg hab ich nicht so gut vertragen, so dass ich weiterhin 0,25 mg spritze. Nebenwirkungen sind bei mir: Sodbrennen, gelegentliche Übelkeit, Müdigkeit. Alles im Rahmen. Mit meinem Arzt hab ich besprochen, dass ich vorerst bei 0,25 mg bleibe. Ich versuche, trotzdem ich keinen Appetit habe, einigermaßen zu essen. Und zwar so, dass sich mein Magen an das reduzierte Essen gewöhnen kann und ich diese neuen Essgewohnheiten später ohne Spritzen beibehalten kann.

  17. Habe mit Arztbegleitung mit 0,25 angefangen, seit einer Woche 0.5. Vertrage ich schlechter, Magengrummeln, Bähungen, Durchfall. Hoffe, der Körper gewöhnt sich und die Nebenwirkungen nehmen ab. Heißhunger reduzierter, schnelle Sättigung. Habe manchmal das Gefühl einer „Magenverkleinerung“. Bis jetzt 2,5 kg abgenommen. Sport läuft leider nicht mehr, da Meniskusriss.

  18. Am Montag 2. Spritze 0.5 mg Wegovy verabreicht.
    Ernährung umgestellt.
    Kein Sport, aber Hundespaziergänge und Besorgungen mit Fahrrad.
    3 kg abgenommen.
    Appetit deutlich reduziert, keine Hungerattacken.
    Nebenwirkungen: etwas Sodbrennen, erträglich.
    Zusammenfassung: wirkt gut.

  19. Ich habe mit Wegovy vor 4 Wochen begonnen.
    Die ersten 3 Injektionen verliefen Nebenwirkungs frei. Abgenommen habe ich noch kein Gramm.
    Vergangenen Montag Nummer 4 gespritzt, seit 2 Tagen Übelkeit und Aufstoßen. Nach wie vor keine Gewichtsabnahme.
    Ich müsste jetzt weitermachen, was aber nicht möglich ist, da daß Medikament nicht lieferbar ist.

  20. Habe 2 Spritzen 0.5 mg verabreicht, da 0.25 mg nicht verfügbar war. Ernährung umgestellt, kein Sport, aber Spaziergänge mit dem Hund und Besorgungen mit dem Fahrrad.
    2.5 kg abgenommen. Sehr schnelles Sättigungsgefühl. Keine Heißhungerattaken. Kaum Nebenwirkungen. Bis jetzt funktioniert alles prima.

  21. Hallo, ich nehme seit Mitte August Wegovy, habe sofort meine Ernährung umgestellt, maximal 1000 Kalorien pro Tag, Fett reduziert, keinen Zucker. Ich habe bisher keine Nebenwirkungen, nehme diese Woche die 4te Spritze und habe bisher 12 Kilo verloren.
    Wenn man allerdings etwas zu fettes isst kommt es sehr schnell wieder raus und es gibt Bauchschmerzen.
    Wenn man das Medikament nimmt, sollte man auch die Ernährungsumstellung vornehmen! Weiter mampfen wie vorher macht dann allerhand Beschwerden.
    Bei mir funktioniert es und ich bin begeistert.

  22. Eine ganze Palette von hässlichen Nebenwirkungen stellte sich ab dem 2. Tag ein – Übelkeit, Kopfschmerzen, Reflux, Blähungen, Verstopfung, Schwindel und Mattigkeit, keine Energie. Muss nun abbrechen, weil ich mich pausenlos krank fühle.

  23. Am 19.06.23 habe ich mit Ozempic 0.25 gestartet (4 Wochen) und danach weiter mit 0.5 ohne Beschwerden. Seit einer Woche nun mit Wegovy 2.4 mg. Meine Essgewohnheiten haben sich stark verändert – viel weniger, schneller satt, nie Hungergefühl – man ist eigentlich nur das man was ist. Was unangenehm ist (ich hoffe das es sich langsam mit der Zeit bessert) sind „Aufstossen und Blähungen“. Tagsüber ist das nicht das Problem, jedoch Nachts schon. Mein Gewichtsverlust seit Start sind 8 kg und insgesamt fühle ich mich dadurch besser. Mit der Zeit und der Erfahrung anderer geben sich sicher Lösungsansätze wie z. Bsp. was man besser nicht ist und zu welcher Tageszeit . . .

  24. Hab seid dem 28.7 bis heute 11.8, 5,4 kilo abgenommen. Begonnne mit 0,5mg .Nebenwirkungen: oftmals leichtes schwindelgefühl. Sonst nichts gemerkt. Cola zero schmeckt plötzlich gar nicht mehr. Trinke viel aber muß nur selten zum pinkeln (sehr komisch)
    positiv:
    Kein Heißhunger mehr und schnelles sättigungsgefühl.
    Hab großen Bluthochdruck aber keine Probleme mit Verträglichkeit bzw. zusammen wirken der anderen Medikamente.
    Frage:
    Hat schon jemand mit nicht der vorgeschrieben Anhebung weiter gemacht, also zB. auch im 2 und 3 Monat mit 0,5mg usw weitergemacht. Wie waren dann die Werte?
    Danke und Gruß an alle die abnhemen möchten.
    Eurer Homer Simpson

  25. Bin vor ca. 1 Woche mit 0,25mg gestartet und hatte am 2. und 3. Tag mit Übelkeit zu kämpfen. Mein Sodbrennen meldet sich mittlerweile wieder öfter, aber mein Hungergefühl hat sich dagegen stark zum positiven verändert. Ich werde schneller satt und das Gefühl etwas zwischendurch snacken zu müssen ist nicht mehr vorhanden.

    Persönlich freue ich mich über die Veränderung und bin gespannt, was in den nächsten Wochen, insbesondere bei Erhöhung der Wirkstoffmenge passiert.
    Wie sind eure Nebenwirkungen? Ab wann habt ihr Veränderungen im Essverhalten festgestellt?

  26. Ich kann nur von guten Erfahrungen mit Wegovy berichten. Mein ständiger Appetit ist wie weggeblasen. Ich habe bislang keinerlei Nebenwirkungen… 5 kg in 4 Wochen habe ich verloren. Allerdings sollte man die Zeit während der Einnahme nutzen, um seine Ernährung so umzustellen, dass man danach auch ohne Wegovy nicht wieder zunimmt…

  27. Es ist eine Traumspritze. Ich nehme Wegovy jetzt seit 6 Wochen und habe 9 Kilo verloren.
    Mir ging es noch nie so gut. Habe keinen Hunger/Appetit mehr und mein Lebensgefühl ist endlich wieder gut. Ich treibe keinen Sport und esse auch nicht gesund.

  28. Habe mir Wegovy gleich zur Gewichtsabnahme (starkes Übergewicht) geholt. Diese Spritze hat mich 2 Tage jetzt so krank gemacht, mir war in meinem Leben noch nie so übel. Habe mich am 1. Morgen nach der Einnahme nur übergeben müssen. Nie wieder.

  29. Ich nehme Wegovy jetzt seit 2 Monaten (beziehe es über eine internationale Online-Apotheke) und habe 8 Kilo abgenommen. Ich treibe keinen Sport. Das Einzige was ich geändert habe ist, dass ich keine Cola mehr trinke und versuche, ein bisschen besser zu essen. Ich habe festgestellt, dass mir von bestimmten Lebensmitteln übel wird. Das Medikament sagt mir ziemlich genau, wann ich satt bin und wenn ich versuche, die Menge zu erhöhen wird mir schlecht im Magen. Dieses Medikament wirkt bei mir.

  30. Meine Erfahrung ist bisher positiv, 10 kilo runter in 7 Wochen. Zuerst 4 Wochen auf 0,25 mg war großartig keine Nebenwirkungen, dann die höhere Dosis. Wochen 5 und 6 waren auch gut, etwas unangenehme Magenbeschwerden aber nicht schlecht, dann gings mir unter der höheren Dosis nicht mehr so gut und in Woche 8 hatte ich mehr Magenschmerzen für ein paar Tage und hatte nicht viel Appetit. Verstopfung ist ein echtes Problem unter Wegovy. Außerdem habe ich einen schnellen Herzschlag und scheine einen leichten Fall von Angst zu haben. Obwohl ich einige Nebenwirkungen habe gebe ich noch nicht auf, aber ich denke, dass es für mich am besten ist, bei einer niedrigeren Dosis zu bleiben. Die 0,25 mg wirkt mit weniger Problemen. Wohne in den USA.

  31. Erfahrungsbericht zu Wegovy zur Gewichtsabnahme (Adipositas/Übergewicht): Zunächst einmal, es funktioniert. Ich habe in 6 Wochen über 4 Kilo abgenommen. Das Gewicht purzelte einfach. Zweitens: Das war die schlechteste Erfahrung, die ich je mit einem verschriebenen Medikament gemacht habe. Nun, ich habe mit der niedrigsten Dosis begonnen und diese 4 Wochen lang genommen, bevor ich zur nächsten Dosis überging … ich glaube 0,5 mg. Die Erhaltungsdosis beträgt 2,4 mg, glaube ich. Wie jemand es bis zu den 2,4 mg schafft, ist mir schleierhaft. Ich habe es bis zur zweiten Dosis von 0,5 mg geschafft, bevor ich das Handtuch geworfen habe. Ich hatte 6 Wochen eine Magenverstimmung, schlimmer Reflux und Sodbrennen und ständige Übelkeit. Ich musste mich buchstäblich zum Essen zwingen. Würde ich nicht empfehlen. Die Nebenwirkungen waren bei mir wirklich schlimm. Es ist leicht Gewicht zu verlieren, wenn man hungert und sich zu krank zum Essen fühlt. Nachdem ich aufgehört hatte dauerte es ein paar Tage bis ich mich besser fühlte, und das Gewicht kam blitzschnell zurück, plus etwas mehr sogar. Meiner Meinung nach ist Wegovy das Elend nicht wert.

  32. Ich habe lange auf die Zulassung gewartet. ABER! Ich vermute, dass zu wenig Ärzte davon wissen und ich frage mich wie ich das verschrieben bekommen kann?! Mein BMI liegt bei 40+ und ich versuche seit 15 jahren anzunehmen. Ohne Erfolg. Das Medikament verspricht viel.. Jur woher bekommen ?!

  33. Ich habe mit Semaglutid sehr gute Erfahrung gemacht und auch eine Gewichtsreduktion erfahren.
    Die Nebenwirkungen gehen nach und nach zurück und eine Dosissteigerung macht durchaus Sinn

  34. Das Wegovy kenn ich nicht aber das Diabetes Mediakament „Ozempic“ (Selber Wirkstoff).
    Habe es nicht gut vertragen, hatte schwere Übelkeit, Erbrechungsattaken und Schwindel gehabt.
    Habe die Therapie nach 4Wochen abrechen müssen, konnte meiner Arbeit nicht mehr nachgehen.
    Lag nur Krank im Bett, vielleicht bin ich zu sensibler Mensch.
    Hatte ähnliche Symptome vor einigen Jahren mit dem Medikament „TrulyCity“ gehabt.
    mfg

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.