5-MeO-DMT (5-Methoxy-N,N-dimethyltryptamin) bei Depressionen

Schnell wirkendes Psychedelikum verbunden mit Verbesserungen bei Depressionen und Angstzuständen

08.04.2019 Eine im American Journal of Drug and Alcohol Abuse veröffentlichte Studie zeigt, dass der Einsatz des synthetischen psychedelischen 5-Methocy-N,-N-Dimethyltryptamins (5-MeO-DMT) mit unbeabsichtigten Verbesserungen bei selbstberichteter Depression und Angst verbunden zu sein scheint, wenn es in einer zeremoniellen Gruppenumgebung gegeben wird.

5-MeO-DMT ist ein Psychedelikum, das im Gift der Bufo-Alvarius-Kröten und in einer Reihe von Pflanzenarten enthalten ist und synthetisch hergestellt werden kann.

In einer Umfrage unter 362 Erwachsenen berichteten etwa 80 Prozent der Befragten über Verbesserungen bei Ängstlichkeit und Depressivität nach der Anwendung.

Diese antidepressiven Verbesserungen bezogen sich auf intensivere akute mystische Effekte während der 5-MeO-DMT-Erfahrung sowie auf eine Erhöhung der Bewertung der persönlichen und spirituellen Bedeutung der Erfahrung. Verbesserungen bezogen sich auch auf die verstärkte Annahme, dass die Erfahrung zu dauerhaftem psychischem Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit beiträgt.

Eine der einzigartigen Eigenschaften von 5-MeO-DMT ist die schnelle Wirkung und kurze Dauer der psychedelischen Effekte im Vergleich zu anderen Psychedelika, sagt Studienautor Alan K. Davis von der Johns Hopkins Universität.

© arznei-news.de – Quellenangabe: American Journal of Drug and Alcohol Abuse – https://doi.org/10.1080/00952990.2018.1545024



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)