ADHS-Medikamente und das Wachstum

ADHS-Medikamente hemmen das Wachstum von Kindern nicht

24.09.2014 Psychostimulantien – wie Ritalin und Concerta – zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung (ADHS) hemmen nicht das Wachstum von Kindern laut einer neuen Studie.

Slavica Katusic von der Mayo Clinic in Rochester, USA, bemerkte, dass die Ergebnisse früherer Studien verschiedene Ergebnisse gezeigt hatten: Einige wiesen auf eine Wachstumsverzögerung durch ADHS-Medikamente, andere nicht. Aber, die meisten vorherigen Studien haben Limitationen: Sie hatten zu wenige Kinder oder lückenhafte Informationen über die letztliche Größe im Erwachsenalter.

Katusic sagte, dass die vorliegende Studie einzigartig sei, weil sie drei Gruppen von Kindern miteinander verglich:

  1. in der ersten Gruppe waren Kinder mit ADHS, die Stimulantien einnahmen,
  2. die 2. Gruppe beinhaltete Kinder mit ADHS, die keine Medikamente einnahmen,
  3. in der 3. Gruppe waren Kinder ohne ADHS.

Diesen Personen wurde von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter gefolgt, sagte sie.

Katusics Team untersuchte 340 Kinder mit ADHS und 680 ohne die Störung. „Wir ermittelten die Höhe (Größe) im Kindes- und Erwachsenenalter“, sagte sie.
Die durchschnittliche Nachbeobachtungszeit war 26 Jahre bei Teilnehmern mit ADHS und 23 Jahre bei TN ohne ADHS.
Etwa 70 Prozent der Teilnehmer mit ADHS nahm Psychostimulantien für mehr als drei Monate ein.

Es gab keinen Unterschied bei der Höhe im Erwachsenalter zwischen jenen, die ADHS-Medikamente einnahmen, und jenen, die es nicht taten, schrieben die Forscher in der Zeitschrift Pediatrics.

„Aber trotz unserer Befunde sollten die Ärzte das Wachstum überwachen, wenn sie sich für eine Behandlung mit diesen Medikamenten entscheiden“, sagte sie. „Unsere Studie sagt: es gibt keinen Grund zur Sorge, aber jeder Mensch ist anders, und man muss immer aufpassen.“

© arznei-news.de – Quelle: Pediatrics / Mayo Clinic Rochester, September 2014





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren