Ältere Medikamente sind nicht nur billiger, sie sind oft auch besser

Generische Medikamente haben den Preisvorteil auf ihrer Seite, wenn sie gegen kostspielige Markenmedikamente antreten.

Aber nach einer neuen Studie könnten ältere Arzneimittel auch tatsächlich die wirkungsvolleren sein.

Ältere Medikamente schlugen Placebos mit größerem Abstand

Ältere Medikamente sind nicht nur billiger, sie sind auch besser

Die neuesten Medikamente auf dem Markt schlagen Placebos in klinischen Studien mit geringerem Abstand als ihre Vorgänger laut der Forschungsstudie, die herausfand, dass Ärzte eher mehr Gründe haben, schon länger am Markt befindliche Medikamente auszuwählen.

Die Forscher sahen sich 315 placebokontrollierte Studien an, die von 1966 bis 2010 in vier der größten medizinischen Zeitschriften herausgegeben wurden. Die Studien testeten Medikamente gegen ein breites Spektrum an Krankheiten.

In den frühesten Versuchen waren die Medikamente 4,5 mal so wirkungsvoll wie Placebos im Durchschnitt. Im letzten Jahrzehnt schlugen die neuen Medikamente Placebos nur noch mit 36%.

Dies sind natürlich Durchschnitte. Einzelne Medikamente machen da selbstverständlich Ausnahmen.

Studien mit Arzneimitteln könnten sich unterscheiden

Die Wissenschaftler wiesen auch darauf hin, dass heutige Patienten in den Versuchen schwerer zu behandeln sein könnten, als diejenigen, die sich in den 1970ern freiwillig anboten. Die Versuchsteilnehmer von heute nehmen in vielen Fällen freiwillig teil, weil heutige Behandlungen nicht funktionieren. Zusätzlich: neuere Studien sind größer und könnten auch rigoroser sein.

Der führende Autor, Dr. Mark Olfson von der Columbia Universität sagte, dass sich einige Ärzte schon älteren, länger am Markt befindlichen Medikamenten zuwenden, aus Frustration durch die Erfahrungen mit neueren Markenmedikamenten.

© arznei-news.de – Quelle: Columbia Universität, Juni 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)