Impotenzmedikament Vitaros

Potenzmittel – Medikamente gegen Erektile Dysfunktion

Impotenzmedikament Vitaros in 10 EU-Ländern genehmigt

Apricus Biosciences Inc. verkündete am Montag, dass ihr Impotenzmedikament Vitaros in 10 europäischen Ländern genehmigt worden ist.

Impotenzmedikament Vitaros in 10 EU-Ländern genehmigtDas Unternehmen sagte, dass Vitaros nun in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Italien und dem Vereinigten Königreich und einigen anderen Ländern für die Behandlung von erektiler Dysfunktion genehmigt worden ist. Apricus ersuchte die Zustimmung der Vermarktung zu Vitaros für bestimmte Länder, da der dezentrale Prozess schneller war, als die Zulassung für die gesamte Europäische Union zu suchen.

Der Wirkstoff in Vitaros, Alprostadil – ein Vasodilator, ist eine Ingredienz in anderen genehmigten Impotenzmedikamenten, und Apricus untersucht ihn auch schon für die Behandlung der weiblichen Erregungsstörung.

Vitaros ist Apricus einziges genehmigtes Produkt, aber es ist noch nicht auf dem Markt. Es wurde bereits in Kanada genehmigt und wird von der Regulierungsbehörde in der Schweiz überprüft.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen, die in Studien bei 1-10% der Benutzer aufgetreten sind:

  • Leichtes bis mäßiges örtlich schmerzhaftes, brennendes Gefühl oder Schmerzen und Rötung des Penis
  • Ausschlag
  • Juckreiz im Genitalbereich
  • Penisödem
  • Entzündung der Eichel (Balanitis)
  • Kribbelnder, pochender, tauber, brennender Penis
  • Bei der Partnerin: Leichtes Brennen oder Jucken der Scheide, Scheidenentzündung

© arznei-news.de – Quelle: Apricus Biosciences Inc., Juni 2013

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Medikament.



Dieser Beitrag wurde geposted in Urologika.