Alirocumab (Praluent) bei Hypercholesterinämie

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

Alirocumab reduziert den Cholesterinspiegel bei erwachsenen Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie (HoFH) erheblich

31.03.2020 Das Cholesterin-Medikament Alirocumab (Markenname Praluent) reduzierte das Low-Density-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin um 35,6% im Vergleich zu Placebo bei erwachsenen Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie (HoFH). Dies ergab eine klinische Studie der Phase drei, die auf der wissenschaftlichen Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC.20/WCC) vorgestellt wurde.

In die Studie wurden 69 Patienten mit HoFH aufgenommen. 45 Patienten erhielten 12 Wochen lang alle zwei Wochen Alirocumab per subkutaner Injektion. Die übrigen Patienten erhielten Placebo-Injektionen. Alle Patienten behielten ihre regulären Cholesterinmedikamente und Behandlungen wie Statine, Ezetimib, Lomitapid und Apherese bei, nahmen aber keine anderen PCSK9-Hemmer ein.

LDL-Cholesterinwerte

Nach 12 Wochen waren die durchschnittlichen LDL-Cholesterinwerte bei den mit Alirocumab behandelten Teilnehmern um 26,9% niedriger als zu Beginn der Studie, während die LDL-Cholesterinwerte bei denjenigen, die Placebo erhielten, um 8,6% stiegen, was zu einer durchschnittlichen relativen Senkung von 35,6% bei Personen führte, die Alirocumab erhielten, wodurch der primäre Endpunkt der Studie erreicht wurde. Die durchschnittliche absolute Senkung des LDL-Cholesterins bei den mit Alirocumab behandelten Patienten betrug 62,8 mg/dL.

Apolipoprotein B, Lipoprotein(a), non-HDL-Cholesterin, Gesamtcholesterin

Alirocumab reduzierte auch andere schädliche Lipide, die bei Menschen mit familiärer Hypercholesterinämie typischerweise erhöht sind, erheblich. Im Durchschnitt sank das Apolipoprotein B um 29,8%, Lipoprotein(a) um 28,4%, das Nicht-Hochdichte-Cholesterin um 32,9% und das Gesamtcholesterin unter den Patienten, die Alirocumab erhielten, im Vergleich zu Placebo um 26,5%.

Die Studie ergab, dass Alirocumab gut verträglich war und keine behandlungsbedingten schweren Nebenwirkungen auftraten.
© arznei-news.de – Quellenangabe: American College of Cardiology.

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)