Acetylsalicylsäure (Aspirin) – Eierstockkrebs, Ovarialkrebs

KurzInfo

News – Eierstockkrebs, Ovarialkrebs

Niedrige tägliche Dosis senkt Risiko für Eierstockkrebs

04.10.2018 Die tägliche Einnahme von niedrig dosiertem Aspirin könnte das Risiko für Eierstockkrebs senken laut einer im Fachblatt JAMA Oncology veröffentlichten Forschungsarbeit.

Niedrige tägliche Dosis senkt Krebsrisiko

Die Studie ergab, dass Frauen, die täglich über die Einnahme einer niedrigen Dosis Acetylsalicylsäure berichteten, ein 23 Prozent geringeres Risiko für Ovarialkrebs hatten als Non-Aspirin-Nutzerinnen.

Die Befunde zeigten auch, dass Frauen, die über einen längeren Zeitraum hinweg häufig nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAID) wie Ibuprofen oder Naproxen einnahmen, ein höheres Risiko für die Entwicklung von Eierstockkrebs hatten.

Für diese Studie untersuchten Dr. Shelley Tworoger vom Moffitt Cancer Center und Kollegen die Daten von mehr als 200.000 Frauen, die an den Nurses‘ Health Studies am Brigham and Women’s Hospital in Boston teilgenommen hatten.

325 Milligramm

Von den Teilnehmerinnen entwickelten 1.054 einen Ovarialkrebs. Die Forscher untersuchten die Verwendung von Aspirin (325 Milligramm), niedrig dosiertem Aspirin (100 Milligramm oder weniger), Non-Aspirin-NSAID und Acetaminophen.

Ihre Analyse ergab, dass die niedrig dosierte Acetylsalicylsäure-Einnahme mit einem geringeren Risiko für Eierstockkrebs verbunden war, während die Standard-Aspirin-Einnahme (325 Milligramm) es nicht war.

Non-Aspirin-NSAID erhöhten Krebsrisiko

Umgekehrt zeigten die Daten, dass Frauen, die oft Nicht-Aspirin-NSAID einnahmen – über viele Jahre hinweg mindestens 10 Tabletten pro Woche – ein erhöhtes Risiko hatten, Eierstockkrebs zu entwickeln.

Die Ergebnisse bestätigen die Forschung, die Anfang dieses Jahres von Tworoger im Journal of the National Cancer Institute veröffentlicht wurde. Die Forschungsarbeit, die Daten aus 13 Studien im Ovarian Cancer Cohort Consortium analysierte, umfasste mehr als 750.000 Frauen, von denen 3.500 mit Ovarialkrebs diagnostiziert wurden. Es zeigte sich, dass die tägliche Einnahme von Acetylsalicylsäure das Risiko für Eierstockkrebs um 10 Prozent reduzierte.
© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Oncology – dx.doi.org/10.1001/jamaoncol.2018.4149