Atezolizumab + Talazoparib bei Lungenkrebs

Einige Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs können von der Behandlung mit dem PARP-Inhibitor Talazoparib (Talzenna) + dem Immun-Checkpointhemmer Atezolizumab (Tecentriq) profitieren

Atezolizumab + Talazoparib bei Lungenkrebs

05.06.2023 Bei Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs (SCLC) im extensiven Stadium, der positiv hinsichtlich der Expression des Schlafen-11-Gens (SLFN11) ist, hatten mit Atezolizumab-Immuntherapie plus den PARP-Inhibitor Talazoparib (Talzenna) behandelte Teilnehmer ein signifikant längeres progressionsfreies Überleben (PFS) als diejenigen, die Atezolizumab (Tecentriq) allein erhielten (medianes PFS 4,2 Monate gegenüber 2,8 Monaten).

Diese Ergebnisse der vom SWOG Cancer Research Network durchgeführten Phase-II-Studie S1929 wurden am auf der Tagung 2023 der American Society for Clinical Oncology in Chicago vorgestellt.

In der S1929-Studie wurden 106 Patienten aufgenommen, die eine Erstlinien-Chemotherapie mit Atezolizumab erhielten und deren Tumoren positiv auf SLFN11-Expression getestet wurden. Alle randomisierten Patienten wurden in die Analyse einbezogen. Das progressionsfreie Überleben war der primäre Endpunkt der Studie. Das Risiko eines Fortschreitens der Erkrankung oder des Todes war bei den Patienten in der Talazoparib-Gruppe um 30% reduziert (PFS Hazard Ratio [80% CI]: 0,70 [0,52-0,94]; p=0,056) im Vergleich zu den Patienten in der reinen Atezolizumab-Gruppe.

Zu den sekundären Endpunkten gehörte das Gesamtüberleben. Die mediane Gesamtüberlebenszeit war in den beiden Studienarmen ähnlich (9,4 Monate in der Versuchsgruppe gegenüber 8,5 Monaten in der Kontrollgruppe).

Bei den mit der Kombinationstherapie behandelten Patienten traten signifikant mehr hämatologische Nebenwirkungen auf als bei den Patienten, die nur mit Atezolizumab behandelt wurden (5 % gegenüber 4 %), wobei diese höhere Rate an hämatologischen Toxizitäten zu erwarten war. Die Raten der nicht-hämatologischen Nebenwirkungen waren in den beiden Behandlungsgruppen ähnlich (15 % bzw. 13 %).

„Die Ergebnisse von S1929 zeigen eine Verbesserung des progressionsfreien Überlebens bei Patienten mit SLFN11-exprimierendem kleinzelligem Lungenkrebs“, sagte Studienautorin Nagla Abdel Karim. „Dies ist ein bahnbrechender Meilenstein bei der Entwicklung zukünftiger Studien für kleinzelligen Lungenkrebs in Richtung eines personalisierten Therapieansatzes. Das progressionsfreie Überleben ist von großer klinischer Bedeutung, insbesondere bei dieser aggressiven Erkrankung.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: American Society for Clinical Oncology

Weitere Infos / News zu diesem Thema:

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.