Benzodiazepine gegen Depression

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesen Medikamenten

Benzodiazepine als Monotherapie bei depressiven Erkrankungen

31.05.2018 Eine in Psychotherapy and Psychosomatics veröffentlichte Studie untersuchte randomisierte kontrollierte Studien (RCT), die Benzodiazepine als Monotherapie bei Depression mit Placebo und / oder Antidepressiva verglichen.

Benasi G. vom Fachbereich Psychologie der Universität Bologna und Kollegen ermittelten und analysierten 38 Studien, in denen erwachsene Patienten mit einer primären Diagnose von depressiver Störung oder ängstlicher Depression behandelt wurden.

Vergleich mit Antidepressiva, Placebo

Für die Meta-Analyse haben die Forscher die Daten zum Ansprechen aus 22 randomisierten kontrollierten Studien ausgewählt, in denen Benzodiazepine mit Antidepressiva und / oder Placebo verglichen wurden.

In einer Studie wurde mit einem neueren Antidepressivum (Fluvoxamin) verglichen. Acht Studien verglichen Benzodiazepine mit Placebo und 20 Studien verglichen sie mit trizyklischen Antidepressiva (Trizyklika).

Es fehlten in der Metaanalyse signifikante Unterschiede in der Ansprechrate zwischen Benzodiazepinen und Placebo, sowie mit Trizyklika.

Genauso wirksam wie Trizyklika

Die Analyse einzelner Studien ergab, dass in mehr als der Hälfte der Studien, in denen Benzodiazepine mit trizyklischen Antidepressiva und / oder Placebo verglichen wurden, sie signifikant effektiver als Placebo und ebenso effektiv wie die Trizyklika waren.

Die Psychologen schließen, dass Benzodiazepine eine therapeutische Option bei ängstlicher Depression sind und es gibt keine Hinweise darauf, dass Antidepressiva vorzuziehen sind.

Es besteht ein dringender Bedarf an randomisierten kontrollierten Studien mit adäquater methodischer Qualität und Follow-up-Vergleich zwischen Benzodiazepinen und Antidepressiva der zweiten Generation, sowie mit Placebo bei ängstlicher Depression, schließen sie.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Psychotherapy and Psychosomatics https://doi.org/10.1159/000486696

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.