Corona: Budesonid bei COVID-19

Budesonid verringert die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthalts für COVID-19-Patienten

11.02.2021 Die frühzeitige Behandlung mit einem Medikament, das normalerweise zur Behandlung von Asthma eingesetzt wird, scheint die Notwendigkeit von Notfallbehandlungen und Krankenhausaufenthalten bei Menschen mit COVID-19 deutlich zu verringern, wie Forscher der Universität Oxford herausgefunden haben.

Die STOIC-Studie ergab, dass inhalatives Budesonid (Handelsname Jorveza), das Patienten mit COVID-19 innerhalb von sieben Tagen nach Auftreten der Symptome verabreicht wird, auch die Genesungszeit verringert. Budesonid ist ein Kortikosteroid, das bei der Langzeitbehandlung von Asthma und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eingesetzt wird.

Die Ergebnisse der randomisierten Phase-2-Studie, die vom NIHR Oxford Biomedical Research Centre (BRC) unterstützt wurde, wurden auf dem Preprint-Server medRxiv veröffentlicht.

Die Ergebnisse von 146 Personen – von denen die Hälfte zweimal täglich 800 Mikrogramm des Medikaments einnahm und die andere Hälfte die übliche Behandlung erhielt – legen nahe, dass inhaliertes Budesonid das relative Risiko für eine dringende Behandlung oder einen Krankenhausaufenthalt während des 28-tägigen Studienzeitraums um 90 % verringerte.

Die Teilnehmer, die den Budesonid-Inhalator erhielten, zeigten auch ein schnelleres Abklingen von Fieber und Symptomen sowie weniger anhaltende Symptome nach 28 Tagen.

Mona Bafadhel of the University’s Nuffield sagte, anhaltende Symptome bei der ersten COVID-19-Erkrankung haben sich als langfristiges Problem herausgestellt. Jede Intervention, die dieses Problem angehen könnte, wäre ein großer Schritt nach vorn.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Sanjay Ramakrishnan et al. Inhaled budesonide in the treatment of early COVID-19 illness: a randomised controlled trial, medRxiv (2021). DOI: 10.1101/2021.02.04.21251134.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)