Carbamazepin Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Carbamazepin


08.02.2015 – Kommentar von Name:

Mir wurde gerade Espa-lepsin (Carbamazepin) als Stimmungsstabilisator verschrieben, und als Antikrampfmittel, um “auf Nummer sicher” während ich meine langfristige Anwendung von Benzodiazepinen beende. Gibt es hier jemanden, der Erfahrungen damit gemacht hat? In den letzten Tagen, fühlte ich mich etwas besser … Und ich habe eine seltsame Nebenwirkung, bei der sich alles in der Tonhöhe tiefer anhört als es früher war (Klang der Autos, Lieder etc.), das ist wirklich seltsam und irgendwie abgefahren. Ich frage mich, ob das länger anhält.

Wurde hier jemand Espa-lepsin verschrieben bzw. Carbamazepin?

Wirkung von Carbaflux bei bipolarer Störung

12.02.2015 – Kommentar von Gast:
Carbaflux (Carbamazepin) für Bipolare Störung: Ich nehme es seit drei Jahren und es wirkt immer noch so wie am Anfang. Meine Stimmungen haben sich sehr gebessert in dieser Zeit, und ich habe eine viel bessere Einstellung im Vergleich zu der Zeit, als ich dieses Medikament noch nicht genommen habe. Ich liebe diese gute Laune, die den ganzen Tag anhält. Bis auf gastrointestinale Beschwerden manchmal und nur leicht kann ich mich über keine Nebenwirkungen beklagen.

Carba CT Retard bei Epilepsie

12.02.2015 – Kommentar von Tono:
Meine Tochter nimmt seit zwei Monaten Carba CT Retard. Sie hat eine wirklich gute Toleranz für Carbamazepin mit sehr wenigen Nebenwirkungen und einen erstaunlichen Einschnitt bei ihren Anfällen. Dies ist zweifellos das beste Medikament was sie bisher genommen hat. Sie ist nicht dumm und hat immer noch ihre Intelligenz behalten, im Gegensatz zu den anderen Medikamente auf denen sie war. Carba ist wirklich gut für sie, so weit ich das jetzt sagen kann.



15.02.2015 – Kommentar von bossey:
Ich bin 42 Jahre alt und habe Epilepsie. Ich nehme 1g Carba CT Retard und bin seit mehreren Jahren anfallsfrei. Jedoch sind die Nebenwirkungen der schon recht deutlich. Ich bin konstant erschöpft und habe Schwierigkeiten mit der Hand-Auge-Koordination und dem Gedächtnis.

Erfahrung mit Carbadura / Carbagamma bei bipolare Störung

12.03.2015 – Kommentar von Glücklich55:
Carbadura (Carbamazepin) für Bipolare Störung: Ich nehme Carbadura nun seit 6 Monaten wegen bipolar ein und ich fühle mich zum ersten Mal in meinem Leben für längere Zeit glücklich. Ich habe viele andere Medikamente in den letzten 16 Jahren ausprobiert aber dieses hat mein Leben verändert. Ich habe auch keine Nebenwirkungen bislang bis auf Kopfschmerzen, ein Unruhegefühl und leichte Magenprobleme am Anfang. Die sind allerdings rasch verschwunden…also ruhig das Medikament etwas längere Zeit ausprobieren bevor man es absetzt!

17.03.2015 – Kommentar von ztrewq:
Carbagamma hat mir nicht bei meinen Stimmungsschwankungen geholfen. Ich war auf 200mg zweimal täglich, bin dann auf 500mg Valproinsäure zweimal täglich gewechselt, und ich fühlte eine Verbesserung in den ersten 10 Tagen. Meine Stimmung ist stabil und meine starken Ängste sind verschwunden. Auch sehe ich eine Verbesserung bei meiner Zwangsstörung und ich kann mich nun besser konzentrieren. Ich bin allerdings auch noch auf Seroquel 200mg täglich.

Erfahrungen bei bipolarer Störung

13.03.2015 – Kommentar von Aara:

Ich habe Finlepsin (Carbamazepin) wegen meiner Bipolaren Störung bekommen. Ich mochte Finlepsin, es stabilisierte meine Stimmungen und wirkte sehr gut. Ich fühlte mich ruhig und glücklich und in der Kontrolle das erste Mal seit Jahren, bis ein Arzt beschloss, es sei in Ordnung, das Medikament mit Antibiotika zusammen und der Pille und Sinusitis Medikamente zu mischen. Ich bekam Toxische epidermale Nekrolyse=TEN, obwohl er dreimal sagte, dass das nicht sein kann. War dann für zwei Monate im Krankenhaus. Jetzt bleibe ich aus Angst unbehandelt, egal ob es gewirkt hat oder eben nicht. Dieses Medikament hat bei mir gut gewirkt, bis mein Körper entschied, dass ich allergisch dagegen und alle andernen werde. Bitte darauf achten, welche Medikamente ihr gleichzeitig einnehmt!

Finlepsin bei Epilepsie

27.11.2017 Kommentar von stejusi:

Die XR-Version von Finlepsin (Carbamazepin) scheint besser als die traditionelle Form, die in den 80er Jahren verwendet wurde und zu einem Natriumabbau führte. Diese Verabreichungsform verursachte bei mir Zuckungen, sporadisches und schnell auftretendes Zittern, die das Schlafen erschwerten, erhöhte Harnfrequenz, anfangs leichte Schwindelgefühle und möglicherweise eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht.

Gegen Trigeminusneuralgie

01.11.2017 Kommentar von Wimaz:
Mir wurde es gegen Trigeminusneuralgie verschrieben. Vor etwa einer Woche mit Trigeminusneuralgie diagnostiziert. Ich habe mir einen Knorpel im rechten Knie gerissen, was ich für schmerzhaft hielt. Nun, nichts ist vergleichbar mit Trigeminusneuralgie, lieber ein täglich zerrissenen Knorpel als diese schrecklichen Schmerzen. Endete im Krankenhaus, bekam Morphium, Diazepam und ein Diclophenac Zäpfchen, was nicht die erfreulichste Methode der Verabreichung ist. Der Arzt hat Tegretol verschrieben. Dies hat etwas Erleichterung gebracht, denn die Häufigkeit der Episoden hat sich verringert, aber nicht die Schwere, die in keiner Weise abgeschwächt wurde. Wenigstens kann ich besser funktionieren als letzte Woche. Aber jetzt fühle ich mich ein wenig zombiefiziert, und da ich arbeitslos auf der Suche nach Arbeit bin, gibt mir das eine gewisse Sorge, wie ich mit Schmerzen, Beruhigungsmitteln und Bewerbungsgesprächen umgehen werde.

Bei Schizoaffektiver Störung

12.10.2017 Kommentar von Binsefü:
Ich habe es wegen Schizoaffektiver Störung verschrieben bekommen. Ich wurde allerding kurz nach Beginn der Medikation sehr krank. Unerträglicher Juckreiz sowie gelber, dunkler Urin und Gelbsucht sowie Unwohlsein.

Bei Epilepsie

02.10.2017 Kommentar von Damaisi:
Ich habe es aufgrund meiner Epilepsie genommen. Es habe es allerdings nur eine Woche genommen. Hat nicht viel geholfen und hat mich gemein gemacht. Ich ging von normal auf abweisend und habe andere weggejagt. Sogar Familie. Ohne jeden Grund.

Bipolare Störung

17.02.2018 – Kommentar von tegro:
Ich war mit Carbamazepin 8 Monate sehr zufrieden. Ich bin bipolar und seit langem ziemlich zufrieden mit meinem Leben. Habe vorher einige andere versucht, aber meistens hat es an den Nebenwirkungen gelegen, dass ich wieder aufgehört habe das Medikament zu nehmen. Dieses hat mir sehr geholfen und ich habe so gut wie keine Nebenwirkungen verspürt in dieser Zeit bisher. Ich hatte am Anfang Kribbeln in den Beinen, das ging aber von allein wieder weg.

Carbabeta bei Bipolarer Störung

19.09.2018 Kommentar von AnoJu1411:
Ich hab es wegen bipolarer affektiver Störung genommen und hatte sehr gute Erfahrungen mit Carbabeta (Carbamazepin) gemacht. Ich hatte keine Nebenwirkungen und fühlte mich innerhalb von drei Tagen besser. Zusätzlich zur Stabilisierung meiner Stimmungen reduzierte es auch meine Fibromyalgie-Schmerzen um gut 90% (was meiner Stimmung auch sehr geholfen hat). Der einzige Grund, warum ich es absetzte, war weil ich schwanger werden wollte und es einige böse Nebenwirkungen dort haben kann. Die neuen Medikamente, die ich nehme, wirken nicht so gut und ich werde Carbamazepin wieder nehmen, sobald ich ein Kind habe.

Kein Gewichtsproblem

09.02.2019 – Kommentar von Ramona:
Ich fand es sehr viel besser als Valproat, weil man dabei kein Gewicht zugelegt hat.

Gegen manische Depression

07.02.2020 – Kommentar von keney:
mein Sohn 5 Jahre alt hat Carbamazepin in den letzten sechs Monaten gegen manische Depression bekommen – es gab eine große Verbesserung in seinen Stimmungsschwankungen und die anderen Kinder akzeptieren ihn jetzt mehr. wenn wir Carbamazepin nicht geben bemerken wir sofort einen großen Stimmungsumschwung und Wut und Depression treten wesentlich öfter und stärker hervor.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)