Clarithromycin

Clarithromycin ist ein Makrolidantibiotikum und wird als Breitspektrumantibiotikum eingesetzt. Der ATC-Code ist J01FA09. Handelsnamen von Clarithromycin sind: Biaxin, Clamycin, Claromycin, Klacid, Klaciped, Mavid.

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu Clarithromycin

Clarithromycin mit kardiovaskulären Problemen verbunden?

Für Patienten mit akuten Verschlechterungen bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder erworbener Lungenentzündung (Pneumonie) steht der Gebrauch von Clarithromycin mit einem gesteigerten Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse in Beziehung, nach einer online am 22. März in BMJ herausgegebenen Studie.

Clarithromycin
Clarithromycin

Stuart Schembri, M.D. vom Ninewells Hospital in Dundee, U.K., und Kollegen analysierten zwei prospektiv gesammelte Datensätze, um die Korrelation zwischen der Anwendung von Clarithromycin und kardiovaskulären Ereignissen zu prüfen. Die Daten waren von 1.343 Patienten, die in das Krankenhaus wegen akuter Verschlechterung einer chronisch obstruktiven Lungenkrankheit eingewiesen worden, und von 1.631 Patienten mit erworbener Lungenentzündung.

Kardiovaskuläre Ereignisse

In einem Jahr identifizierten die Forscher 268 kardiovaskuläre Ereignisse bei den Patienten mit akuter Verschlechterung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung und 171 bei den Patienten mit Lungenentzündung.

Der Einsatz von Clarithromycin bei akuter Verschlechterung von chronischer obstruktiver Lungenerkrankung stand mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse in Beziehung (Risiko-Verhältnis [RV] 1.50) und akutem Koronarsyndrom (RV 1.67) nach multivariabler Anpassung.

Patienten mit Lungenentzündung

Der Gebrauch von Clarithromycin bei den Patienten mit Lungenentzündung stand mit einem gesteigerten Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse in Beziehung (RV 1.68), aber es gab keine bedeutende Gefahrerhöhung für ein akutes Koronarsyndrom.

Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

Mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung stand die Anwendung von Clarithromycin mit einem gesteigerten Risiko von kardiovaskulärer Sterblichkeit (adjustiertes RV 1.52), aber nicht mit genereller Sterblichkeit in Beziehung. Es gab mehr kardiovaskuläre Ereignisse, wenn die Behandlung mit Clarithromycin länger andauerte.
Quelle: BMJ, März 2013

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.