Colchicin verbessert Überleben bei Herzinsuffizienz

Zusammenhang zwischen der Einnahme von Colchicin bei akuter Gicht und dem klinischen Ergebnis bei akuter dekompensierter Herzinsuffizienz

20.05.2022 Das gängige Gichtmedikament Colchicin verbesserte die Überlebensrate von Patienten, die mit einer sich verschlimmernden Herzinsuffizienz ins Krankenhaus eingeliefert wurden, laut einer Studie des University of Virginia Health System erheblich.

Die Forscher glauben, dass Colchicin auch das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall bei Patienten mit Cholesterinablagerungen in den Arterien verringern könnte.

Die Forscher untersuchten die Daten von mehr als 1.000 Patienten, die zwischen März 2011 und Februar 2020 wegen einer sich verschlimmernden Herzinsuffizienz in das University of Virginia Medical Center aufgenommen wurden. Patienten, die wegen eines Gichtanfalls Colchicin erhielten, hatten eine Überlebensrate von 97,9 %, verglichen mit einer Überlebensrate von 93,5 % bei Patienten, die kein Colchicin erhielten.

Herzinsuffizienz und Gicht

Patienten mit Herzinsuffizienz leiden häufig auch an Gicht, einer Art von Arthritis, die durch eine Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken verursacht wird. Zu den gängigen Behandlungsmethoden für Gicht gehören Colchicin, Steroide und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAID) wie Aspirin und Ibuprofen. Steroide und NSAID werden jedoch in der Regel nicht an Patienten mit Herzinsuffizienz verabreicht, da sie die Symptome der Herzinsuffizienz verschlimmern können.

Colchicin

Colchicin ist zwar ein bewährtes Mittel zur Behandlung von Gicht, doch das UVA-Forscherteam ist der Ansicht, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften des Medikaments auch für die Verbesserung der Ergebnisse bei Patienten mit Herzinsuffizienz von entscheidender Bedeutung sein könnten. Sie sind der Ansicht, dass Colchizin die Entzündung im Herzen und in den Blutgefäßen beeinflussen kann, was insbesondere in der akuten Phase von Krankenhausaufenthalten mit Herzinsuffizienz zu einer Verbesserung der Ergebnisse führen könnte.

Zusätzliche, größere Studien zur weiteren Erforschung von Colchicin als potenzielle Behandlungsoption für Herzinsuffizienz sind erforderlich, aber die UVA-Forscher sind aufgrund ihrer ersten Ergebnisse zuversichtlich.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Clinical Cardiology, 2022; DOI: 10.1002/clc.23830

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).