Copanlisib u. Rituximab bei Non-Hodgkin-Lymphom

  • 14.10.2020 Die Kombination Copanlisib (Aliqopa) / Rituximab (MabThera) verlängerte signifikant das progressionsfreie Überleben von Patienten mit rezidiviertem indolenten Non-Hodgkin-Lymphom … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Rituximab
  • Weitere Infos, News zum Medikament Copanlisib

Die Kombination Copanlisib (Aliqopa) / Rituximab (MabThera) verlängerte signifikant das progressionsfreie Überleben von Patienten mit rezidiviertem indolenten Non-Hodgkin-Lymphom

14.10.2020 Bayer berichtet, dass die Phase-III-Studie CHRONOS-3 zur Untersuchung von Copanlisib (Handelsname ist Aliqopa) in Kombination mit Rituximab (Handelsname ist MabThera) bei Patienten mit rezidivierendem indolenten Non-Hodgkin-Lymphom (iNHL) – inklusive Patienten mit follikulärem Lymphom, Marginalzonen-Lymphom, kleinem lymphatischen Lymphom und Lymphoplasmazyten-Lymphom/Waldenström-Makroglobulinämie – ihren primären Endpunkt, die signifikante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS), erreicht hat.

Copanlisib ist ein intravenös zu verabreichender Klasse-I-Phosphatidylinositol-3-Kinase (PI3K)-Inhibitor mit Aktivität gegen alle vier Isoformen, einschließlich der in malignen B-Zellen exprimierten PI3K-alpha- und PI3K-delta-Isoformen.

CHRONOS-3

CHRONOS-3 ist eine randomisierte, doppelblinde, plazebokontrollierte Phase-III-Studie und untersuchte, ob Copanlisib in Kombination mit Rituximab bei Patienten mit rezidiviertem iNHL in Bezug auf die Verlängerung des progressionsfreien Überlebens gegenüber Plazebo plus Rituximab überlegen ist.

An der Studie nahmen 458 Personen teil. Copanlisib wurde an den Tagen 1, 8 und 15 jedes 28-tägigen Zyklus zusätzlich zu Rituximab verabreicht, das wöchentlich während des Zyklus 1 an den Tagen 1, 8, 15 und 22 und dann am Tag 1 der Zyklen 3, 5, 7 und 9 verabreicht wurde.

Die in der Studie beobachtete Sicherheit und Verträglichkeit stimmen generell mit zuvor veröffentlichten Daten zu den einzelnen Komponenten der Kombination überein, und es wurden keine neuen Sicherheitssignale identifiziert, schreibt das Unternehmen.

Die Ergebnisse von CHRONOS-3 werden auf einem wissenschaftlichen Kongress präsentiert.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Bayer.