Diabetes-Medikamente mit Glaukom-Prävention verbunden

GLP-1R-Agonisten (Trulicity und Rybelsus) können vor Glaukom bei Diabetikern schützen

Diabetes-Medikamente mit Glaukom-Prävention verbunden

21.09.2021 Eine verbreitete Klasse von Diabetesmedikamenten, die sogenannten GLP-1R-Agonisten (Trulicity und Rybelsus), kann laut einer neuen Studie unter der Leitung von Forschern des Scheie Eye Institute an der Perelman School of Medicine der University of Pennsylvania auch vor einem Glaukom bei Diabetikern schützen.

Die Ergebnisse wurden im British Journal of Ophthalmology veröffentlicht.

Die Forscher um Dr. Brian L VanderBeek, Department of Ophthalmology, University of Pennsylvania Perelman School of Medicine, Philadelphia, Pennsylvania, USA, untersuchten retrospektive Daten von 1.961 Diabetikern, die diese Medikamentenklasse erstmals einnahmen, und verglichen sie mit 4.371 nicht exponierten Kontrollpersonen.

Nach durchschnittlich 150 Tagen wurde bei 10 Patienten in der medikamentösen Gruppe ein Glaukom neu diagnostiziert (0,5 Prozent) verglichen mit 58 Patienten (1,3 Prozent) in der Kontrollgruppe. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass GLP-1-Rezeptor-Agonisten das Risiko von Diabetikern für die Entwicklung eines Glaukoms um die Hälfte senken können.

© arznei-news.de – Quellenangabe: British Journal of Ophthalmology, 2021; bjophthalmol-2021-319232 DOI: 10.1136/bjophthalmol-2021-319232

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.