Donepezil (Aricept, Yasnal) bei Alzheimer

Alzheimer-Krankheit: Studie bewertet Sicherheit, Wirksamkeit von kognitiven Optimierern

02.10.2017 Eine neue Studie, die die Sicherheit und Wirksamkeit von vier Medikamenten (Donepezil, Rivastigmin, Galantamin und Memantin) zur Verbesserung der Konzentration, des Gedächtnisses, der Wachsamkeit und der Stimmungslage bewertete, ergab, dass Donepezil höchstwahrscheinlich die Wahrnehmung bei Patienten mit Alzheimer-Demenz effektiv verbessern kann.

Die Studie analysierte die Daten aus 142 klinischen Studien mit insgesamt 33.889 Patienten zu den vier gemeinsamen kognitiven Enhancern, die allein oder in Kombination verabreicht wurden, und zwischen 1996 und 2015 veröffentlicht wurden.

Sicherheit und Wirksamkeit

Die Forscher verglichen die Sicherheit und Wirksamkeit jeder Kombination von Donepezil, Rivastigmin, Galantamin oder Memantin bei der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Alzheimer-Demenz, basierend auf den Ergebnissen der klinischen Studien, die eine Reihe von Patientenresultaten untersuchten, darunter Kognition, Funktionsverhalten, Geamtstatus, Mortalität, schwere Nebenwirkungen, Stürze, Bradykardie, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen und Übelkeit.

Donepezil war vermutlich das wirksamste Medikament für Alzheimer-Demenz über alle Wirksamkeitsresultate, einschließlich Kognition, Verhalten und Gesamtgesundheit hinweg laut der im Fachblatt Journal of the American Geriatrics Society veröffentlichten Studie.

Erste Wahl

Donepezil war auch der einzige kognitive Enhancer, der die minimale klinisch wichtige Schwelle auf der Alzheimer’s Disease Assessment cognition Skala erreichte – womit Effekte auf die klinischen wie statistischen beobachteten Resultate gemeint sind.

Dies macht das Medikament zur wahrscheinlichen ersten Wahl für Patienten und Kliniker, die eine medikamentöse Behandlung in Betracht ziehen, sagten die Autoren.

Auch wenn mit keinem der Medikamente in der Studie ein signifikantes Risiko für schwerwiegende Schäden, Stürze oder reduzierter Herzfrequenz verbunden war, waren die Daten auf diese spezifischen Ergebnisse begrenzt.

Frühere Forschungen der Autoren haben ergeben, dass kognitive Enhancer bei Menschen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung weder die Kognition noch die Funktion verbesserten, und diese Patienten hatten deutlich mehr Symptome wie Übelkeit, Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen.
© arznei-news.de – Quelle: Journal of the American Geriatrics Society, Sept. 2017

Einsatz bei Alzheimer: Donepezil erhöht Risiko für Hospitalisation wegen Rhabdomyolyse

16.09.2019 Donepezil (Handelsnamen sind Aricept, Yasnal) ist mit einem doppelt so hohem Risiko für eine Hospitalisation (Krankenhausaufnahme) wegen Rhabdomyolyse – Auflösung quergestreifter Muskelfasern – verglichen mit einigen anderen Cholinesterasehemmern verbunden laut einer im Canadian Medical Association Journal veröffentlichten Studie.

Jamie L. Fleet von der Schulich School of Medicine & Dentistry der Western University und Kollegen untersuchten von 2002 bis 2017 ICES-Daten von 220.353 Patienten im Alter von 66 Jahren und älter in Ontario, Kanada, mit einer Neuverschreibung von Donepezil, Rivastigmin oder Galantamin – drei Cholinesterasehemmer zur Behandlung von Demenz und Alzheimer.

Die Forscher fanden heraus, dass Donepezil mit einem doppelt so hohen Risiko eines Krankenhausaufenthaltes aufgrund von Rhabdomyolyse verbunden war – einer schweren Erkrankung, die zu Nierenerkrankungen führen kann. Das relative Risiko war gering, aber statistisch signifikant.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Canadian Medical Association Journal



Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu “Donepezil (Aricept, Yasnal) bei Alzheimer

  1. Sehr Geehrte Damen/Herren.
    Meine Freundin Leidet seit 2014 an eine Demenz ,sie bekommt Rivastigmin beta 9,5 mg . Sie merkt selber das es schlimmer wehrt ,möchte gerne geholfen werden,könnte sie uns ein rat geben ,sie verzweifelt an der situation.
    Mit FRG van H.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)