Erdnüsse reduzieren Herzkrankheiten, Schlaganfälle

Erdnüsse sind mit einem reduzierten Risiko für Schlaganfall, ischämischen Schlaganfall und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden

11.09.2021 Der Verzehr von Erdnüssen kann bei Männern und Frauen mit einem geringeren Risiko für ischämische Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Dies geht aus einer in Stroke veröffentlichten Studie hervor.

Dr. Satoyo Ikehara von der Osaka University Graduate School of Medicine in Suita, Japan, und Kollegen untersuchten den Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Erdnüssen und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei 74.793 Teilnehmern im Alter von 45 bis 74 Jahren aus der Japan Public Health Center-based Prospective Study, die einen Fragebogen zur Lebensweise ausfüllten, einschließlich des validierten Fragebogens zur Häufigkeit des Konsums von Nahrungsmitteln.

Schlaganfälle und koronare Herzkrankheit

Die Forscher ermittelten 3.599 Schlaganfälle und 849 Fälle von ischämischer Herzkrankheit (koronarer Herzkrankheit) während einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 14,8 Jahren. Bei Männern und Frauen bestand ein Zusammenhang zwischen einem höheren Erdnusskonsum und einem geringeren Risiko für Schlaganfälle, ischämische Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Nach Bereinigung um Störfaktoren wie Alter, Geschlecht, Rauchen, Alkoholkonsum, wahrgenommenes Stressniveau und körperliche Aktivität betrugen die multivariablen Gefährdungsquotienten für die höchsten gegenüber den niedrigsten Quartilen des Erdnusskonsums 0,84 für Schlaganfälle insgesamt, 0,80 für den ischämischen Schlaganfall und 0,87 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen; die Verbindungen für hämorrhagische Schlaganfälle und ischämische Herzerkrankungen waren statistisch nicht signifikant. Diese Zusammenhänge wurden bei beiden Geschlechtern beobachtet.

Die positive Wirkung des Verrzehrs von Erdnüssen auf das Schlaganfallrisiko, insbesondere auf den ischämischen Schlaganfall, wurde trotz der geringen Menge an Erdnüssen, die die Studienteilnehmer verzehrten, festgestellt, so Ikehara in einer Erklärung. Selbst eine kleine Menge Erdnüsse in der Ernährung könnte ein einfacher, aber wirksamer Ansatz sein, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, schließen die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: https://doi.org/10.1161/STROKEAHA.120.031212 Stroke. ;0:STROKEAHA.120.031212





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren