Esperoct bei Hämophilie A

EU: Hämophilie A – CHMP-Zulassungsempfehlung

26.04.2019 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Esperoct (aktive Substanz ist Turoctocog alfa pegol) der Firma Novo Nordisk A/S als Pulver und Lösungsmittel für Injektionslösungen (500, 1000, 1500, 2000 und 3000 International Unit (IU)) für die Behandlung und Prophylaxe von Blutungen bei Patienten ab 12 Jahren mit Hämophilie A (angeborener Faktor VIII-Mangel).

Der Nutzen von Esperoct ist dessen Fähigkeit, Blutungen zu verhindern und zu kontrollieren, wenn es prophylaktisch oder nach Bedarf und während chirurgischer Eingriffe bei erwachsenen und jugendlichen Patienten mit Hämophilie A eingesetzt wird.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Ausschlag, Erythem, Juckreiz, Reaktionen an der Injektionsstelle.
© arznei-news.de – Quelle: EMA



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)